April 2021 – Behindert und einfach ausgesetzt 😱😡

Wenn mich jemand fragt, warum ich so viel Zeit, MĂŒhe und Energie in den Tierschutz stecke, dann wĂŒrde ich ihm vermutlich einfach das Bild von diesem kleinen Welpen schicken…

Wer beim Anblick dieses Gesichtes mit den hÀngenden Ohren und dem traurigen, hilflosen Blick nicht ergriffen ist und zumindest ansatzweise versteht worum es dabei geht, muss vermutlich erst einmal selbst gerettet werden.

Unser Förderprojekt Taro Germany e.V., die in der TĂŒrkei aktiv sind, fanden den kleinen Mann an einer ihrer Futterstellen. Wie er dort hin kam, wissen sie nicht. Er stakste dort mit seinen krummen Beinchen umher und winselte jeden Hund an, doch keiner beachtete ihn. Vermutlich wurde er dort ausgesetzt und suchte verzweifelt nach seiner Mama oder irgendeiner Art von Anschluss und Aufmerksamkeit. 😱

Sie haben ihn natĂŒrlich mitgenommen und untersuchen lassen. Es kommt leider relativ hĂ€ufig vor, dass Welpen von der Straße solche Fehlstellungen haben. Die Ursache dafĂŒr kann eine lang andauernde MangelernĂ€hrung oder auch genetisch bedingt sein, denn besonders bei gestromten Kangal-Welpen kamen solchen Missbildungen dort wohl schon hĂ€ufiger vor.

Aber die Prognose ist gut. Da der kleine Prinz, wie er getauft wurde, noch jung ist und seine Knochen- und Gelenkstrukturen noch nicht voll ausgebildet sind, kann man es mit etwas GlĂŒck noch wenig invasiv mit Bandagen richten. Fand er natĂŒrlich erst mal richtig doof aber er hat sich schnell an die bunten Bandagen gewöhnt, so dass er mittlerweile gut damit klar kommt und schon munter und fröhlich, natĂŒrlich geimpft und entwurmt, auf der Station von Taro Germany e.V. herumflitzen darf.

Wir hoffen, dass schon bald Erfolge zu sehen sind und er nicht dauerhaft beeintrĂ€chtigt sein wird. Aber selbst wenn, er ist jetzt in Sicherheit und hat einen Platz gefunden, wo er die nötige Betreuung und Pflege bekommt.Â đŸ„°

Eure Andrea (Projektpatin Taro Germany e.V.)