Tierschutzverein Bad Reichenhall und Umgebeung e.V. – Bridge of Hope

Vielleicht haben es einige schon auf der Seite von Iris Finsterlemitbekommen, die Zusammenarbeit zwischen dem Förderprojekt Bridge of Hope for Dogs in Need und unserem Verein Airliner4Animals e.V. wird künftig eingestellt.

Das heißt für uns, dass wir dennoch an der Grundidee festhalten, nämlich die Rettung von Tieren aus den HIGH- KILL- SHELTERN in den USA.

Wir bedanken uns bei Iris Finsterle für die bisherige Zusammenarbeit und wünschen ihr für ihren weiteren Weg alles Gute

Derweil strecken wir unsere Fühler aus und prüfen die Möglichkeit der Unterstützung einer anerkannten non- profit- organisation direkt in den USA, die sich dem gleichen Ziel widmet: Tiere aus High- Kill- Sheltern zu retten.

Wir bedanken uns auch bei allen unseren Unterstützern und Fans.

Der Vorstand von Airliner4Animals e.V.

Es geht aber bald weiter:

In den USA naht der 4th of July und damit die Ferienzeit, die in einigen Bezirken von Kalifornien schon begonnen hat. Diese Ferienzeit ist die schlimmste Tötungszeit in den Sheltern. Die Shelter werden regelrecht überflutet mit Tieren. Wenn kein Platz mehr da ist, wird getötet, für „Space“. Viele gesunde junge Hunde verlieren so völlig sinnlos ihr Leben, weil niemand sie will. Hauptsächlich Chihuahuas und Chihuahua-Mixe, aber auch Labradore, Schäferhunde und Huskies.

Viele Hundebesitzer fahren jetzt in den Urlaub und entsorgen vorher noch ihr Haustier, weil sie es nicht mitnehmen können oder wollen. Hinzu kommt, dass im Sommer viele berufsbedingt umziehen und ihr „Familienmitglied“ nicht mitnehmen. Es wird ausgesetzt, im Garten oder Haus zurückgelassen oder im Shelter entsorgt. Um die Shelter surrender fee zu sparen, wird gerne angegeben, dass der Hund gefunden wurde.
Völlig verstörte, verängstigte Seelchen bleiben zurück und verstehen die Welt nicht mehr. Alle wollen da raus. Es ist herzzerreißend.
Seacca ist eines der schlimmsten Highkillshelter in Los Angeles. Hier wird wahllos getötet. Jeder Hund ist hier „Urgent“ und in Gefahr. Hinzu kommt, dass sich viele Hunde in diesem Shelter mit „Pneumonia“(Lungenentzündung) anstecken. Deshalb haben sich hier viele Rescues abgewendet, weil sie die hohen Tierarztkosten eines geretteten infizierten Hundes nicht mehr bezahlen können. Aber gerade hier wird unsere Hilfe gebraucht. Wir (Astrid Heeren und ich, Ute Guelsen) von Airliner4Animals e.V. bereiten gerade unsere baldige Reise vor, um mit gemeinnützigen Rescues vor Ort zu sprechen und bald wieder wenigstens ein paar der weggeworfenen Seelen helfen zu können. Bitte helft uns dabei und werdet Mitglied.
(Ute Guelsen)

ES ist soweit: Ute Gülsen und Astrid Heren sind in den USA auf der Suche nach dem neuen Projekt, das sich ebenfalls der Rettung von Hunden aus den Highkill-Sheltern verschrieben hat.

Wir halten euch auf dem Laufenden…

Wegen der Zeitverschiebung von 9 Std werden wir erst später heute posten.

Ute Guelsen und Astrid Heeren sind ab heute vor Ort in den USA und werden mit Rescues vor Ort sprechen, werden in die Shelter gehen und werden viel Kraft und Stärke brauchen, bei dem, was sie vorhaben. Es wird sicherlich emotional werden. Sie werden uns später berichten.

Lasst uns an sie denken, wenn sie nachher in die Tötungsshelter gehen und die traurige Wahrheit selbst erleben müssen. Doch sie tun es für alle Tiere, die gerettet werden müssen. Sie tun es, um allen zu zeigen, was los ist, was jeden Tag in den USA passiert. Sie tun es, um die Tierschützer vor Ort kennen zu lernen. Sie tun es, weil Airliner4Animals e.V. demnächst ein neues Förderprojekt aufnehmen wird und wir möchten ein solches in Frage kommendes Projekt vorher genau kennen lernen.

Direct Anmeldelink für Eure Mitgliedschaft, wir brauchen Euch 💕
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)

UPDATE: Erster Besuch!

Ergriffen und traurig können wir das Erlebte heute kaum in Worte fassen. 😢

Zuerst haben wir die kleine zauberhafte Matilda besucht, die vor 2 Wochen mit schwerster Lungenentzündung von der Rescue Chihuahuas of The Valley gerettet wurde. Ihr geht es inzwischen viel besser. Sie ist eine Seele von Hund und kann an Kuschel- und Streicheleinheiten nicht genug bekommen.

Dann sind wir ins Pomona Highkillshelter gefahren. Am liebsten möchte man vor lauter Hilflosigkeit schreien. Die Hunde sind in ihren Kennels eingesperrt, betteln nach Liebe und schauen Dich mit großen flehenden traurigen oder leeren Augen an. Am liebsten möchte man sie alle in den Arm nehmen und knuddeln, aber man darf die Kennel nicht betreten und die Hunde eigentlich nicht mal berühren.

Für morgen ist ein Besuch bei Honey geplant, die ebenfalls mit einer schweren Lungenentzündung von Chihuahuas of The Valley gerettet wurde. Dann werden wir in eines der schlimmsten Highkillshelter in Los Angeles fahren. Unser Ziel ist es, möglichst viele Hunde in Zusammenarbeit mit der Rescue hier aus diesen Tötungssheltern rauszuholen und in ein schönes Zuhause, auch nach Deutschland, zu vermitteln. Vor allem Chihuahuas werden hier immer noch tausendfach getötet. Sheltergebühren, Impfungen, Kastrationen, Ausreisegebühren, Transportkosten, Pflegestellen müssen aufgebracht werden.
Bitte helft uns. 🙏 Eine Spendenaktion für die Rettung von Hunden aus den Highkillsheltern haben wir gesondert erstellt.

(Ute Guelsen und Astrid Heeren)

Direct Anmeldelink:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

UPDATE: ❤️❤️❤️ Minnie lebt sich ein

Nachdem Minnie😍 gestern nach ihrem Einzug in ihre Pflegestelle noch etwas zurückhaltend war, hat sie sich inzwischen sehr gut eingelebt und ganz schnell neue Freunde gefunden. Heute haben wir diese Bilder bekommen und wir freuen uns sehr, daß es ihr schon so gut geht und sie sich dort sehr wohlfühlt.

Heute konnten wir (mein Sohn und ich, Astrid Heeren ist bereits wieder in Deutschland ) diese kleine Maus aus einem Highkillshelter in Los Angeles holen. Sie wurde von der Tierschutzorga/Rescue Chihuahuas of The Valley gerettet und wir durften sie abholen. Ein unglaublich schönes Gefühl, eine weggeworfene kleine Seele dort abzuholen in ein neues sorgenfreies Leben. So wie es aussieht, war sie eine von den unzähligen, die von ihren “ Besitzern“ entsorgt wurde , weil sie alt und lästig geworden war. Im Shelter hätte sie keine Chance auf eine Adoption gehabt. Die Leute holen sich lieber einen jungen Hund. Die Shelter sind vor allem momentan zur Ferienzeit übervoll und töten noch mehr um Platz zu schaffen.

Die kleine, sie heißt jetzt Minnie 😍, ist ca. 10 Jahre alt und hat keine Zähne mehr. Gestern wurde sie noch kastriert und mein Sohn und ich haben sie dann zu ihrer Pflegestelle gebracht.
Ich bin so dankbar, dass die Rescue Chihuahuas of The Valley sie rausgeholt hat. Und natürlich vielen Dank an die bisher eingegangenen Spenden, ohne die das gar nicht möglich wäre!
Bitte helft uns weiter, jeder Beitrag hilft hier. Die Spendenaktion Highkillshelter USA läuft noch🙏
Wir sind noch eine Woche hier vor Ort und können die Rescue mit Fahrten entlasten. Es sind so viele Hunde, die Hilfe brauchen. Wenn man diese Shelter betritt, spürt man sofort die Angst der Hunde. Sicherlich riechen sie den Tod. Es ist laut und unruhig. Sie weinen nach ihren Menschen. Der Geruch ist kaum auszuhalten und sie müssen Tage oder Wochen dort ausharren und wissen nicht was mit ihnen passiert. 😢

Natürlich ist es auch hier in den USA wichtig, Kastrationsprojekte voranzutreiben, um das ganze Leid von vornherein zu verhindern. Auch hier konnten wir gute Gespräche führen und werden euch bald berichten.

Und noch eine schöne Nachricht haben wir: die kleine Matilda ( im Shelter hatte sie eine schwere Lungenentzündung bekommen und wurde von Chihuahuas of The Valley gerettet) hat vom Tierarzt das OK für ihre Ausreise bekommen und darf mit uns nach Deutschland reisen. ❤️

(Ute Guelsen)

Nur mit eurer Hilfe können wir viel bewegen und den Tieren helfen 🙏

Direct Anmeldelink:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Update: Nolan wurde adoptiert.

Highkillshelter Los Angeles

Der kleine Nolan ist total abgemagert und weint sich die Seele aus dem Leib. Es bricht mir das Herz. Die Rescue Chihuahuas of The Valley will ihm helfen und wir haben unsere Unterstützung zugesagt. Wir werden heute wieder mit ihnen ins Tötungsshelter fahren. Bitte helft uns. Jeder Euro hilft🙏🙏🙏

(Ute Guelsen)