August 2021 – Leider hat in Chile der Spaziergang mit dem Hund keine Tradition

Leider hat in Chile der Spaziergang mit dem Hund keine Tradition (auch nicht die tägliche kurze Runde um den Block) – aber das ändert sich gerade. Immer mehr Menschen möchten mit ihrem Vierbeiner spazierengehen, wissen jedoch meist nicht, wie sie ihm beibringen sollen, entspannt an der Leine zu laufen. Deshalb zielen die Austausch- und Bildungsprojekte … [Read more…]

Juli 2021 – Eine neue Familie für Öhrchen

Eine schöne Geschichte hat uns gestern aus Chile erreicht. In Chiguayante konnte Michel Orejitas, zu deutsch „Michelle Öhrchen“, an eine sehr liebe Familie vermittelt werden. Die Hundedame war vor gut einem Jahr in Chiguayante gefunden worden, einem kleinen Küstenort im Süden Chiles. Die Lage von Öhrchen war zu diesem Zeitpunkt nicht zu beneiden. Eine Stichwunde … [Read more…]

Juni 2021 – Simona auf großer Fahrt

Der Asphalt brennt wenn sie aufdreht. Sie hat Benzin im Blut. Sie heißt Simona und sie kennt keine Furcht. Gut hierbei haben wir vllt ein bisschen übertrieben. ABER die Hündin auf den Fotos heißt Simona, sie hat einen neuen fahrbaren Untersatz spendiert bekommen und sie nutzt ihn um mit den Tierschützern von Fundación Ama Vivir Calama. … [Read more…]

Mai 2021 – Chile : Tiere in die Verfassung!

In Chile wird derzeit eine neue Verfassung erarbeitet. Finn Domingo unterstützt ein Netzwerk chilenischer Tierschutzvereine in ihrem Kampf für eine bessere Gesetzgebung zum Schutz der Tiere, und natürlich um die UMSETZUNG dieser Gesetzgebung im Alltag! Das heutige Video gibt einen kurzen Überblick, worum es geht.   Der Text wird gesprochen von Bárbara González Schneider, einer … [Read more…]

April 2021 – Zum 6.Mal Angriff auf ein Chilenisches Tierheim

Die Tierschützer von Ama Vivir, einer der chilenischen Partnerorganisationen von FinnDomingo e.V, sind verzweifelt! Am 20 März wurde ihnen erneut schmerzvoll klargemacht, dass ihre harte Arbeit und ihr selbstloser Einsatz keineswegs von all ihren Mitbürgern anerkannt wird. Zum sechsten Mal in kürzester Zeit hat es einen Angriff auf ihr Tierheim gegeben. Als sie am Samstag … [Read more…]

März 2021 – Für 20 Euro Strafe…

Wieder einmal hat FinnDomingo e.V. einen bitteren Fall aus Puerto Montt, Chile, zugeschickt bekommen: Die chilenische Partnerorganisation Albergando un Amigo berichtet über Bebé und Lady, zwei Hunde, die letzten Winter von einer Gruppe Freiwilliger aus ihrem „Zuhause“ befreit wurden. Nachdem eine Followerin der Vorsitzenden des Vereins, Alejandra Miranda, gemeldet hatte, dass ihr Nachbar einen toten … [Read more…]

Februar 2021 – Ausgesetzte Hunde in Chile, wie Sand am Meer!

Durch die immer noch andauernde Corona-Krise fallen Spenden weg und auch die Hafenstadt Tomé/ Chile streicht seit April letzten Jahres sämtliche Kastrationsprojekte. Die Folge ist nun zu spüren: Viele Menschen sind arm, viele sind verzweifelt, viele setzen ihre unkastrierten Tiere aus, die Tiere vermehren sich. Die Tierschützer vorort in der kleinen Stadt stehen vor ihren … [Read more…]

Februar 2021 – Retired Animal Lover in Action

Heute wollen wir euch Ayin Ruka vorstellen, eine der chilenischen Partnerorganisationen von FinnDomingo e.V., die alle gemeinsam das Netzwerk „Chilenischer Tierschutzbund“ bilden. Die Gründerin von Ayin Ruka, Otilia Munizaga, ist Mitte siebzig und kümmert sich seit über zwanzig Jahren um ausgesetzte und misshandelte Tiere. In Los Álamos, einer ländlichen Region in Chile, besitzt sie ein … [Read more…]

Januar 2021 – Grüße und Dank vom durch unser Förderprojekt initiiertes Netzwerk „Chilenischer Tierschutzbund“

Initiiert von FinnDomingo e.V. hatten im Oktober 2019 drei chilenische Tierschutzvereine beschlossen, künftig zusammenzuarbeiten anstatt – wie leider auch in Deutschland durchaus nicht selten – nebeneinander her oder gar gegeneinander. Gemeinsam wollten sie künftig möglichst viele chilenische Vereine unter einem Dach versammeln, um irgendwann einen Verband nach Vorbild des Deutschen Tierschutzbundes gründen zu können. Die … [Read more…]

Dezember 2020 – Gerechtigkeit für Gaspard

Traurige Nachrichten aus Coyhaique, einer kleinen Stadt im Süden Chiles: Dort starb vor kurzem der Mischlingshund Gaspar an einer Mischung aus Vernachlässigung, Unterkühlung und Unterernährung. Seine beiden „Mitinsassen“, die von einer älteren Dame allem Anschein nach über Monate hinweg an kurzer Leine vorm Haus angekettet gewesen worden waren, konnten von unserer Partnerorganisation vor Ort, Fundación … [Read more…]