AIRLINER 4 ANIMALS E.V.



Wer sind wir?

Airliner4Animals wurde von engagierten Flugbegleitern und Freunden gegründet. Auf unseren Reisen werden wir immer wieder mit schönen, aber leider auch mit traurigen und manchmal entsetzlichen tierischen Erlebnissen konfrontiert:

Streunende und halb verhungerte Hunde in Indien, Ägypten, Mauritius und all den anderen Urlaubsparadiesen dieser Welt, schlimme Zustände in den Tierheimen in Rumänien, Bulgarien und Ungarn, das Hundeschlachten in China für das Festival in Yulin und zur Pelz- und Lederproduktion. Die Liste lässt sich unendlich fortführen.

Allzu oft fühlen wir uns hilflos, können außer Füttern und Streicheln nicht viel tun. Aber immer wieder begegnen uns auch Menschen vor Ort, die sich mit Herzblut und Engagement für diese Tiere einsetzen:

Sie bauen neue Shelter , um Tieren Schutz zu bieten, Hundefleischfarmen in China werden aufgekauft und geschlossen, Hunde und Katzen werden versorgt, kastriert, manchmal vermittelt, und Vieles mehr!

Wir möchten diese Menschen gerne mit unserem Verein unterstützen. Aufgrund unserer Reisetätigkeit haben wir die Möglichkeit Organisationen und Tierschützer vor Ort zu besuchen und dort aktiv zu werden. Wir können helfen, aber auch überprüfen, ob Spendengelder sinnvoll und ohne Verschwendung eingesetzt werden. Jedes Projekt, das wir unterstützen, wird von uns persönlich ausgewählt und betreut. So stellen wir sicher, dass eure Spendengelder auch da ankommen, wo sie hinsollen – zu den Tieren.

100% aller Spendengelder und Fördermitgliedsbeiträge werden vor Ort in den Projekten zum Wohle der Tiere eingesetzt. Personalkosten sind dabei ausgeschlossen.

Unsere Stärke besteht darin, uns zu vernetzen und andere Menschen- egal ob “Flieger” oder “Nicht-Flieger” für unsere Idee zu begeistern. Innerhalb kürzester Zeit haben wir bereits mehr als 500 Mitglieder gewonnen und können so ganz stolz sein und bereits einigen Projekten erste Gelder zukommen lassen. Helfen bedeutet bei uns: Das Projekt besuchen, betreuen, dokumentieren mit Bilder und Videos und berichten, was mit allen Spenden und Fördergeldern alles Tolles passieren kann.

Auf Menüpumkt “Über uns” klicken und noch viel mehr über uns lesen!

–> Mitglied werden: https://goo.gl/oed2KA

***********************************************************

Wir sind jetzt auch bei “teaming”

Diesen einen (zusätzlichen) EURO im Monat…hat den nicht vielleicht jeder und jede von uns übrig? Auch wenn man kein Mitglied ist und uns mit einem symbolischen Obulus unterstützen will, so habt Ihr jetzt die Möglichkeit:

Wir sind nun auch (endlich) bei teaming angemeldet! Einen Klick auf den Link, 2, 3 weitere Klicks und Ihr seid dabei. Überlegt mal, wenn wir 500 Menschen hätten, die jeden Monat auf 1 EURO zu unseren Gunsten verzichten, dann hätten wir wesentlich mehr Geld für:

-Kastrationen
-Futter
-Medikamente
-Tierarztkosten
-Notfälle

************************************************************************

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

  

 

************************************************************************

 

Aktuelle News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Hallo liebe Tierfreunde,

heute möchte ich mich bei euch vorstellen. Mein Name ist Julia und ich bin seit einem Jahr Mitglied im Verein Airliner4Animals e.V.

Aber wie bin ich eigentlich dazu gekommen?

Ich bin Flugbegleiterin und auf einem Flugeinsatz nach Chennai habe ich Steffi kennengelernt, ebenfalls aktives Mitglied bei uns im Verein.

Gemeinsam besuchten wir in Indien ein Tierheim, um Futterspenden vorbeizubringen. Ich war erschüttert von den vielen hilflosen Blicken der Tiere, und gleichermaßen beeindruckt, wie toll es ist, in einem Land wie Indien eine solche „Auffangstation“ für Tiere in Not gegründet zu haben.

Steffi erzählte mir von Airliner4Animals e.V. und den Projekten, die sie betreuen. Ich war beeindruckt, mit welcher Leidenschaft und Herzlichkeit sich die Kollegen diesem Verein widmen, und auch noch privat in der Freizeit Tierheime besuchen und Futterspenden verteilen.

Die dankbaren Blicke der Tiere in der Auffangstation in Indien über unser mitgebrachtes Futter bestärkte meinen Entschluss, mich als Mitglied im Verein Airliner for Animals anzumelden.

Lasst uns gemeinsam etwas Gutes tun, jedes neue Mitglied bereichert unseren Verein und lässt so einige Tierherzen höher schlagen! Mit eurer Mitgliedschaft könnt IHR so vielen Tieren weltweit helfen:
goo.gl/oed2KA

Ein Herz für Tiere, bis bald ihr Lieben, ich zähl auf euch!

Julia
...

Hallo liebe Tierfreunde,

heute möchte ich mich bei euch vorstellen. Mein Name ist Julia und ich bin seit einem Jahr Mitglied im Verein Airliner4Animals e.V.

Aber wie bin ich eigentlich dazu gekommen?

Ich bin Flugbegleiterin und auf einem Flugeinsatz nach Chennai habe ich Steffi kennengelernt, ebenfalls aktives Mitglied bei uns im Verein. 

Gemeinsam besuchten wir in Indien  ein Tierheim, um Futterspenden vorbeizubringen. Ich war erschüttert von den vielen hilflosen Blicken der Tiere, und gleichermaßen beeindruckt, wie toll es ist, in einem Land wie Indien eine solche „Auffangstation“ für Tiere in Not gegründet zu haben. 

Steffi erzählte mir von Airliner4Animals e.V. und den Projekten, die sie betreuen. Ich war beeindruckt, mit welcher Leidenschaft und Herzlichkeit sich die Kollegen diesem Verein widmen, und auch noch privat in der Freizeit Tierheime besuchen und Futterspenden verteilen. 

Die dankbaren Blicke der Tiere in der Auffangstation in Indien über unser mitgebrachtes Futter bestärkte meinen Entschluss, mich als Mitglied im Verein Airliner for Animals anzumelden. 

Lasst uns gemeinsam etwas Gutes tun, jedes neue Mitglied bereichert unseren Verein und lässt so einige Tierherzen höher schlagen! Mit eurer Mitgliedschaft könnt IHR so vielen Tieren weltweit helfen: 
https://goo.gl/oed2KA

Ein Herz für Tiere, bis bald ihr Lieben, ich zähl auf euch!

Julia

Comment on Facebook Hallo liebe ...

Hi Julia .. You are all amazing and what you achieve in helping such a variety of animal shelters all over the world is just wonderful. Bless you all

View more comments

22 hours ago

Airliner4Animals e.V.

Einmal zusammen, immer zusammen… Ziegenliebe auf dem Gnadenhof Gollachostheim!

Nach den vielen schlimmen Ereignissen der letzten Zeit gibt es heute einmal etwas Rührendes fürs Tierschutzherz..

Antonia und Gismo sind zwei Burenziegen und kamen vor ca. fünf Jahren auf den Gnadenhof. Ausnahmsweise einmal nicht aus schlechter Haltung, sondern weil der Vorbesitzer gestorben war und man nicht wusste wohin mit den Tieren.

Seitdem sind die beiden unzertrennlich. Als Gismo einmal notoperiert werden musste, haben beide solange nichts gefressen, bis sie wieder zusammen waren. Man sieht den einen nie ohne den anderen. Das wird den Rest ihres Lebens auch weiter so gehen. Wenn Ziegen und Rinder einmal als Paar zusammen sind, bleiben sie zusammen.

Sie kümmern sich umeinander und vermissen sich, wenn der andere mal nicht da ist. Vorbildliche Sozialwesen, sollte man meinen und der Mensch kann viel von ihnen lernen.

Der Mensch macht das aber leider nicht, sondern bezeichnet sie als Nutztiere, die man schlachten, essen und sonstwie verwerten kann.

Ich finde, Antonio und Gismo sind wahre Vorbilder! Was meint Ihr?

Susanne Oberheidtmann ( Projektpatin)

Seid dabei und werdet
Mitglied im Verein Airliner4Animals e.V.

Wir sind KEIN Tierschutzverein, der Tiere oder Flugpatenschaften vermittelt.
Wir sind ein Förderverein, der u.a. Geld sammelt für andere Tierschutzvereine, die sich um Tiere kümmern.

Mit Eurer Mitgliedschaft könnt IHR so vielen Tieren weltweit helfen:
goo.gl/oed2KA

Natürlich freuen wir uns auch über jede kleine oder größere SPENDE:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder
PAYPAL: donate@airliner4animals.com
Ausgezeichnet mit dem Deutschen Tierschutzpreis 2018
www.airliner4animals.com
...

Comment on Facebook 3230742327013955

Ein wunderbares Paar ❤ !

🥰🥰🥰🥰🥰🥰

So süß die beiden ❤

View more comments

Heute ist Welt- Elefanten- Tag ...

Heute ist Welt- Elefanten- Tag

Jeder hat die letzten Tage mitbekommen, was sich an der Küste von Mauritius für eine Tragödie anbahnt. Die Regierung sah 2 Wochen lang untätig zu, wie der auf Grund gelaufene Frachter zur Umweltkatastrophe für die Insel werden konnte.

4000 Tonnen Kraftstoff sind 4.000 000 Liter, die dieser Frachter noch an Bord hatte, um fahren zu können. Dieses Öl läuft nun aus.

Leider scheint es nach Augenzeugenberichten und auch in der Berichterstattung sieht und hört man, dass man viel zu lange zugeschaut hat und der Großteil des Kraftstoffes sich nach und nach in einst türkisfarbenem Wasser ausbreiten konnte.

Der vor 2 Wochen gestrandete Frachter droht auseinanderzubrechen, da sich die Risse inzwischen vergrößert haben.

Inzwischen ist zwar internationale Hilfe vor Ort eingetroffen, aber die Bucht, in die der Kraftstoff witterungsbedingt geschwemmt wird, ist auf lange Zeit nun nicht mehr zu retten.
Was es für die Umwelt bedeutet, brauch denke ich nicht noch zu erklären.

Für die Tierwelt ist es auch eine absolute Katastrophe.

Fischsterben, wo man hinschaut. Seltene Meeresschildkröten, die nur noch tot geborgen werden können und und und.

Ein von All Life Matters Animal Sanctuary zusammengestelltes Team ist vor Ort und versucht zusammen mit der Bevölkerung, Schadensbegrenzung für ihre Insel, für ihre Tierwelt zu betreiben.

Betroffene Tiere werden so gut wie möglich direkt erstversorgt vor Ort, um sie dann bei All Life Matters weiter behandeln und versorgen zu können. Ein Großteil der Tiere ist aber nicht mehr zu retten, was für all die fleißigen Helfer aus dem Tierschutz vor Ort unerträglich ist. Tag und Nacht ist man im Einsatz und immer wieder neue Todfunde.

Fassungslos, hilflos und in Gedanken bei all denen die unermüdlich im Einsatz sind….

Sabine Hanneck (Projektpatin All Life Matters Animal Sanctuary)

Wir sind KEIN Tierschutzverein, der Tiere oder Flugpatenschaften vermittelt.
Wir sind ein Förderverein, der u.a. Geld sammelt für andere Tierschutzvereine, die sich um Tiere kümmern.
Mit Eurer Mitgliedschaft könnt IHR so vielen Tieren weltweit helfen:
goo.gl/oed2KA
Natürlich freuen wir uns auch über jede kleine oder größere SPENDE:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com
Ausgezeichnet mit dem Deutschen Tierschutzpreis 2018
www.airliner4animals.com
...

Comment on Facebook 1266770543411153_3227715607316627

Unfassbar, diese Regierung muss direkt abgesetzt werden, vielleicht wird es dann auch anders mit der Hundehölle.

Man sollte die Verantwortlichen in diesen Schweröl ertränken.

Entsetzlich 😟😞

und wieder der mensch, der nichts kapiert...und die natur und tierwelt leidet😪😪😪🤮🤮🤮

Furchtbar was der Mensch der Erde und den Tieren antut

eine kleine Spende ist raus ✅

eine Katastrophe für die Tierwelt!!! 😿

Deutschland will das Weltklima retten und diese Hinterweltler unternehmen nichts gegen Umweltkatastrophen! Einfach nur lächerlich diese ganze Hysterie!

Und wer steht da und macht sauber? Nicht die Verantwortlichen.

Es ist unerträglich. Warum fahren diese Schiffe so nah an der Küstenlinie vorbei? Warum dauert es zwei Wochen, bis Hilfe angefordert wird? Was für eine verschissene Situation... 🤬 wieder einmal... ich verstehe diese Ignoranz einfach nicht 🤮.

als ich das die woche hörte,dachte ich,es sei erst passiert...warum warten die so lange und fragen nicht nach hilfe... 🙁

Daniel Königseder

View more comments

Heute ist Welt- Elefanten- Tag und mit wem können wir besser an die sanften Dickhäuter erinnern wenn nicht mit "Boonmee"?

"Boonmee" lebt im Friends of the Asian Elephant Foundation und wir von Airliner4Animals e.V. haben für sie eine dauerhafte Futter-Patenschaft übernommen.

Die Arme ist- wie so viele andere- ein Landminenopfer und sie wird ihr lebenlang dort im Krankenhaus leben. Ihre Wunden werden jeden Tag gespült und versorgt und Boonmme muss nie wieder arbeiten. Hier im Krankenhaus wird sie bestens versorgt.

Wann immer man über Elefanten hört, leider stehen mit dem Wort Elefanten auch immer die Wörter Ausrottung und Ausnutzung im direkten Zusammenhang.

Die Tiere werden in Afrika gejagt, fast täglich stirbt mindestens eines. Der Elfenbeinhandel boomt mit einigen asiatischen Ländern. Wenn das so weitergeht, wird es in einigen Jahren keine Elefanten mehr geben, so schnell, wie die Tiere abgeschlachtet werden, so schnell können sie sich gar nicht vermehren.

Hinzu kommt, dass die Trophäenjagd von einigen Regierungen sogar unterstützt wird und so sterben auch deswegen unnötig Tiere.

Andere Elefanten werden ausgenutzt: Sie sind, wie in Thailand oder Laos Arbeitstiere. Darüber kann man vielleicht noch diskutieren, aus Tierschutzsicht allerdings finden wir das nicht in Ordnung. Sie arbeiten auf dem Feld, ziehen landwirtschaftliche Erzeugnisse von A nach B oder müssen schwere Lasten tragen oder ziehen.

"Zu arbeiten" bedeutet in vielen Ländern auch, dass Touristen auf ihnen "reiten", dass die Tiere in sogeannten Elefantenstationen Kunststücke vorführen müssen und die Station mit den Eintrittsgeldern verdient.

Zum Arbeiten gehört leider auch immer noch, dass in vielen Zirkussen Elefanten auftreten müssen und dort entgegen ihres natürlichen Willens, Kunststücke vorführen müssen.

Was leider auch Gang und Gäbe ist, Elefanten einzufangen und mit Schiffen in andere Länder zu bringen, wo sie dann ihr Leben in einem Zoo fristen müssen.

Es bleibt alles in allem die nüchternde Erkenntnis, dass der Mensch auf den besten Weg ist, die natürliche Lebensräume und auch die natürliche Lebensform der Elefanten immer mehr zu zerstören.

Dabei sind es so sanfte Tiere, die so emphatisch sein können. Sie sind empfindsam, sie sind feinfühlig, sie können sich sehr gut erinnern und sie können sehr emotional sein.

Es sind faszinierende Tiere, die wir schützen müssen.

Helft uns weiterhin mit einer kleinen Spende oder einer Mitgliedschaft!

Wir sind ein Förderverein, der u.a. Geld sammelt für andere Tierschutzvereine, die sich um Tiere kümmern.
Mit Eurer Mitgliedschaft könnt IHR so vielen Tieren weltweit helfen:
goo.gl/oed2KA
Natürlich freuen wir uns auch über jede kleine oder größere SPENDE:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com
Ausgezeichnet mit dem Deutschen Tierschutzpreis 2018
www.airliner4animals.com
...

Comment on Facebook 3227874933967361

Mein Patenelefant ist mittlerweile knapp 13 Jahre alt und lebt im Amboseli Nationalpark...😘😘😘

View more comments

Load more