AIRLINER 4 ANIMALS E.V.

********************************************************************************************************

Wer sind wir?

Airliner4Animals wurde von engagierten Flugbegleitern und Freunden gegründet. Auf unseren Reisen werden wir immer wieder mit schönen, aber leider auch mit traurigen und manchmal entsetzlichen tierischen Erlebnissen konfrontiert:

Streunende und halb verhungerte Hunde in Indien, Ägypten, Mauritius und all den anderen Urlaubsparadiesen dieser Welt, schlimme Zustände in den Tierheimen in Rumänien, Bulgarien und Ungarn, das Hundeschlachten in China für das Festival in Yulin und zur Pelz- und Lederproduktion. Die Liste lässt sich unendlich fortführen.

Allzu oft fühlen wir uns hilflos, können außer Füttern und Streicheln nicht viel tun. Aber immer wieder begegnen uns auch Menschen vor Ort, die sich mit Herzblut und Engagement für diese Tiere einsetzen:

Sie bauen neue Shelter , um Tieren Schutz zu bieten, Hundefleischfarmen in China werden aufgekauft und geschlossen, Hunde und Katzen werden versorgt, kastriert, manchmal vermittelt, und Vieles mehr!

Wir möchten diese Menschen gerne mit unserem Verein unterstützen. Aufgrund unserer Reisetätigkeit haben wir die Möglichkeit Organisationen und Tierschützer vor Ort zu besuchen und dort aktiv zu werden. Wir können helfen, aber auch überprüfen, ob Spendengelder sinnvoll und ohne Verschwendung eingesetzt werden. Jedes Projekt, das wir unterstützen, wird von uns persönlich ausgewählt und betreut. So stellen wir sicher, dass eure Spendengelder auch da ankommen, wo sie hinsollen – zu den Tieren.

100% aller Spendengelder und Fördermitgliedsbeiträge werden vor Ort in den Projekten zum Wohle der Tiere eingesetzt. Personalkosten sind dabei ausgeschlossen.

Unsere Stärke besteht darin, uns zu vernetzen und andere Menschen- egal ob “Flieger” oder “Nicht-Flieger” für unsere Idee zu begeistern. Innerhalb kürzester Zeit haben wir bereits mehr als 500 Mitglieder gewonnen und können so ganz stolz sein und bereits einigen Projekten erste Gelder zukommen lassen. Helfen bedeutet bei uns: Das Projekt besuchen, betreuen, dokumentieren mit Bilder und Videos und berichten, was mit allen Spenden und Fördergeldern alles Tolles passieren kann.

Auf Menüpumkt “Über uns” klicken und noch viel mehr über uns lesen!

–> Mitglied werden: https://goo.gl/oed2KA

***********************************************************

NOTFALLTOPF MUSS WEITER GEFÜLLT WERDEN ++ CORONAKRISE DARF DEN TIERSCHUTZ NICHT AUSHEBELN ++ WIR SCHÜTTEN GELDER FÜR BESONDERE NOTFÄLLE AUS ++ HILFE DRINGEND NÖTIG ++ WER MAG UNS UNTERSTÜTZEN?

Bei Facebook haben wir aktuell eine Spendenaktion einegrichtet. In diesen Zeiten, den Zeiten der Coronakrise werden viele Tiere ausgesetzt, weil die Besitzer falsch informiert sind. Weil sie denken, ihre Tiere könnten sie anstecken.
Andere Tiere, die auf menschlcihe Hilfe angewiesen sind, geraten in Not, weil Ausgangsbeschränkungen herreschen. Die Spendenbereitschaft geht zurück, weil viele Menschen finanzielle Einbußen haben.
Deshalb bitten wir um Hilfe mit dieser Spendenaktion. Einfach Link anklicken, denn jeder Euro zählt für uns.
Natürlich können wir auch jede andere Untersützung gebrauchen. Spenden außerhalb von Facebook nehmen wir gerne und neue Mitglieder für unseren Verein sind ausdrücklich erwünscht.
Unser Dankeschön gilt jedem, der uns hilft und unterstützt.


https://www.facebook.com/donate/2413707085396715/?fundraiser_source=fundraiser_shortcuts

Direkt Anmeldelink Mitgliedschaft:

https://goo.gl/oed2KA

SPENDEN an Postbankkonto:

DE35 4401 0046 0338 4414 66

BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)

*********************************************************************************

Airliner4Animals e.V.

************************************************************

Wir sind jetzt auch bei “teaming”

Diesen einen (zusätzlichen) EURO im Monat…hat den nicht vielleicht jeder und jede von uns übrig? Auch wenn man kein Mitglied ist und uns mit einem symbolischen Obulus unterstützen will, so habt Ihr jetzt die Möglichkeit:

Wir sind nun auch (endlich) bei teaming angemeldet! Einen Klick auf den Link, 2, 3 weitere Klicks und Ihr seid dabei. Überlegt mal, wenn wir 500 Menschen hätten, die jeden Monat auf 1 EURO zu unseren Gunsten verzichten, dann hätten wir wesentlich mehr Geld für:

-Kastrationen
-Futter
-Medikamente
-Tierarztkosten
-Notfälle

************************************************************************

 

Es gibt sehr viele Möglichkeiten (auch ohne eigenen finanziellen Aufwand), wie Ihr uns unterstützen könnt. Bitte unbedingt diesem Link folgen:

hier

************************************************************************

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

************************************************************************

Oft gefragt, jetzt endlich auch online erhältlich. Unser Sponsor von TiedUp bietet in seinem Onlineshop unsere Fanartikel an. Der Erlös geht zu 100% an Airliner4Animals e.V.

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2Jgmvzd kaufen.

************************************************************************

DRINGEND SPONSOREN GESUCHT!

Bei Interesse bitte melden unter backoffice@airliner4animals.com

WELCHES GESCHÄFT ERKLÄRT SICH BEREIT, UNSERE SPENDENDOSEN AUFZUSTELLEN?

Bei Interesse bitte melden unter backoffice@airliner4animals.com

************************************************************************

Aktuelle News

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Facebook Posts

🐶🐱🐮🐰Solch ein Verhalten wünsche ich mir für die Tiere !!!! 🦁🐒🐧🦉
In Zeiten der Corvid -19 Krise ist es sehr erstaunlich, wie diszipliniert die Azoreaner damit umgehen. Sie bleiben 🏠Zuhause und isolieren sich freiwillig, wenn sie auch nur den kleinsten Husten haben. Restaurants und fast alle Geschäfte außer Apotheken und Supermärkten sind geschlossen.

Die Tierarztpraxen vergeben nur nochTermine. Die Tierbesitzer bleiben im Warteraum während der Behandlung ihres Tieres. Nach jedem Patienten wird auch im Warteraum desinfiziert.
Man hält 2 Meter Abstand. 🚧
Es meckert keiner, es versteht jeder und es handelt jeder entsprechend.
Ich wurde vom Gesundheitsamt der Azoren angerufen und gefragt wie es mir geht, ob ich Hilfe brauche. Man wünschte mir weiterhin gute Gesundheit.
All diese Vorsichtsmaßnahmen sind sicherlich der Grund dafür, warum es hier auf der Insel Sao Miguel aktuell nur fünf infizierte Menschen gibt. Diese fünf Menschen kamen von einem Kreuzfahrtschiff. 🛳
Warum ich das schreibe ?
Weil ich mir solch ein respektvolles Verhalten auch für die Tiere wünsche.
Damit sie ohne Schmerzen und Krankheiten leben dürfen, dass man sich kümmert wenn sie krank und alt sind.
Dass man sie nicht an einer Kette sich selbst überläßt.
Dass man ihnen ein artgerechtes und würdevolles Leben ermöglicht.
Dass sie nicht in die öffentlichen Shelter abgegeben werden, wenn sie krank oder alt sind oder deshalb, weil man sie nicht mehr will.
Dass man sie nicht irgendwo im Nirgendwo aussetzt.
Dass man sie kastriert, damit sie sich nicht ungewollt vermehren müssen.
Dass man auch bis in den letzten Winkel auf den Azoren und auf der ganzen Welt die Einsicht erlangt, dass ein Tier ein Weggefährte ist, Familienmitglied und Partner. 👩‍👩‍👦‍👦🐕🐈
Wird es ein Umdenken geben können? Wird es ein besseres Leben geben können für all die Tiere auf dieser Welt? Oder wird es schlimmer werden? Weil nach Corona evtl. weniger Geld vorhanden ist? Müssen dann die Tiere noch mehr leiden, hungern, dursten, alleine sein? Kann es noch schlimmer werden?
Ich mag es mir gar nicht wirklich vorstellen.
Das sind meine Gedanken in dieser Stille, in dieser angehaltenen Welt.
Franz von Assisi: „Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn es vonnöten ist, ein jedes Wesen hat gleiches Recht auf Schutz ! “
Wir Tierschützer, wir von Tierhilfe Tierhilfe Angel da Relva e.V. stehen den Tieren bei, auch wenn die finanzielle Lage durch die derzeit langen Aufenthalte in der Klinik Pension der geretteten Tiere unüberschaubar ist, da keine Flugzeuge fliegen.
Wir bedanken uns bei Airliner4animals e.V. für die finanzielle Unterstützung. Sie hilft uns, weniger schlaflose Nächte zu haben. Und das geht alles nur mit EURER Hilfe, Euren Spenden, 💸💵💴💶💷💰 Eurer Mitgliedschaft. DANKE .
Bleibt Alle gesund !

Immer wieder ist es zu betonen, dass die Kastrationen das Wichtigste sind und dass das Kastrieren nachhaltiger Tierschutz ist. Wären die Tiere kastriert, müssten wir seltener retten und vermitteln. Dies ist leider eine nie endende Aufgabe.
Wir sind eine Insel, das müsste doch machbar sein?! Helft uns bitte, gemeinsam könnten wir das schaffen.

🙏🙏DANKE an alle Helfer, DANKE an „Airliner4animals e.V.“
Jeder kann helfen, indem er Mitglied wird oder spendet. !! Jedes einzelne Mitglied ist wichtig, jede einzelne Spende ist wichtig.

geschrieben von Gisela Brettschneider
Projektpatin Tierhilfe Angel da Relva e.V.
Direct Anmeldelink:
https://docs.google.com/…/…
Wir freuen uns über kleine und große Spenden an:
Postbank
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF
donate@airliner4animals.com oder
www.paypal.me/airliner4animals
Weitere Infos auf unserer HP www.airliner4animals.com
Deutscher Tierschutzpreis 2018
Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein
... See MoreSee Less

🐕🐈🐰TIERE ++ WIR LIEBEN TIERE ++ TROTZDEM TÖTEN WIR SIE ++ WO IST DER UNTERSCHIED🐥🐄🐑🐓

Sonntag morgen, Kirche fällt aus, Fitnessstudio ist geschlossen. Brunch geht nicht, Freunde treffen hat sich erledigt.
Das Leben ist heruntergefahren, die Welt steht still.

Nicht freiwillig, sondern auferlegt.

Eine gute Gelegenheit, um mit der Familie zu sein, zur Ruhe zu kommen, zu entschleunigen.

Und nachzudenken. Über Gott und die Welt, das Wetter und Sommerzeit, die Menschen und, für uns ganz oben auf der Liste, die Tiere.

Airliner4Animals, unsere Förderprojekte und alle, die uns mögen, sind Tierfreunde.
Wir sind angetreten, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen für die Tiere.
Ihnen zu helfen, sie zu befreien, sie zu retten, tolle Menschen für sie zu finden.

Könnten Tiere sprechen, was würden sie über uns sagen, träfen sie sich im Café?

„Mein Herrchen ist ziemlich cool. Ich kann machen, was ich will und er gibt mit noch Leckerlie und macht mir Platz auf seiner Couch,“ würde der Hund sagen.
„Mein Frauchen gehorcht auf’s Wort. Wenn ich dreimal am Tag meinen Essensgeschmack ändere, wird sie hektisch und gibt mir was anderes," würde die Katze sagen.
„Meine Leute sind total pflegeleicht. Sie lassen mich den ganzen Tag durch den Garten hoppeln und ich darf die Wiese vollkacken und die Blumen essen," würde das Kaninchen sagen.
„Und meine erst,“ riefe der Papagei. „Ich bin unfassbar laut, kacke alles voll, schreie sie an, denn ich kann Menschensprache und doch lieben sie mich.“

„Bei uns jedoch, ist das anders,“ würde das Schwein sagen. Wir werden auf Beton geboren, unsere Mama kann sich nicht bewegen, wir werden nach kurzer Zeit getötet und unsere Mama auch. Und bis dahin geht es uns auch nicht gut.“
„Uns geht es auch nicht besser“, würde die Kuh sagen. „Man schiebt uns einmal im Jahr einen Stab hinein und dann bekommen wir ein Baby. Das dürfen wir nicht großziehen, denn die Menschen brauchen unsere Milch.“
„Und wir?“ würden die Hühner fragen. „Wir sehen nie das Licht, müssen Eier legen, ohne dass wir die Babys umsorgen können und unsere Söhne werden sofort zerhackt.“

Die anderen Tiere wären total entsetzt. Geschockt und traurig. Tränen würden sie weinen. Bittere Tränen der Verzweiflung.
Und wir weinen sie mit ihnen.

Deshalb treten wir an. Wir sind Tierschützer. Vielleicht können wir eines Tages auch helfen, das Leid der sogenannten Nutztiere zu schmälern.
Ein Traum, den wir träumen. Immer wieder.

Momentan fehlen uns dazu die Möglichkeiten. Doch unsere Projekte unterstützen wir weiter.
Und wenn ihr wollt, könnt ihr uns unterstützen.
Teilt unsere Seite, erzählt über uns, verfolgt uns hier, auf Instagram und schaut euch unsere Homepage an.

Oder werdet Mitglied. Bringt euch ein. Macht mit bei uns.
Wir freuen uns.

Einen schönen ruhigen Sonntag wünschen wir euch.
(Gilda)

Direkt Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

"""Angeblich"""" liebt man Tiere. Die Leute verwechseln immer den eigenen Egoismus mit Tierleibe

23 hours ago

Airliner4Animals e.V.

Tagtäglich geht die Sonne auf in Südafrika und das Leben im Kruger National Park erwacht - die Sorge, dass die Wilderei anhält schläft allerdings nie.

Durch das Coronavirus ist nun auch in Südafrika die Ausgangssperre für die Bevölkerung verhängt worden.
Der Krüger National Park ist davon natürlich nicht ausgeschlossen und derzeit dürfen keine Besucher den Park betreten.

Die Ranger und unser eigenfinanzierter Spürhund Rambo Themba halten jedoch tapfer die Stellung und werden weiterhin wachsam Nashörner und Elefanten beschützen.
Als Touristen getarnte Wilderer wird es derzeit nicht geben, umso wichtiger ist es die Außengrenzen des KNP zu bewachen.

Jeden Abend geht in Südafrika die Sonne unter und die Angst vor der Wilderei bleibt wach.
Mit jeder Unterstützung von euch wächst jedoch die Hoffnung, dass wir sie irgendwann besiegen werden.

We stand against Poaching

Stefanie Brehm & Melina Oschwald(Projektpatin)

Danke für das wunderschöne Bild @tobias Johannes O

Direkt Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

Tagtäglich geht die Sonne auf in Südafrika und das Leben im Kruger National Park erwacht - die Sorge, dass die Wilderei anhält schläft allerdings nie. 

Durch das Coronavirus ist nun auch in Südafrika die Ausgangssperre für die Bevölkerung verhängt worden.
Der Krüger National Park ist davon natürlich nicht ausgeschlossen und derzeit dürfen keine Besucher den Park betreten.

Die Ranger und unser eigenfinanzierter Spürhund Rambo Themba halten jedoch tapfer die Stellung und werden weiterhin wachsam Nashörner und Elefanten beschützen. 
Als Touristen getarnte Wilderer wird es derzeit nicht geben, umso wichtiger ist es die Außengrenzen des KNP zu bewachen.  

Jeden Abend geht in Südafrika die Sonne unter und die Angst vor der Wilderei bleibt wach. 
Mit jeder Unterstützung von euch wächst jedoch die Hoffnung, dass wir sie irgendwann besiegen werden.

We stand against Poaching

Stefanie Brehm & Melina Oschwald(Projektpatin) 

Danke für das wunderschöne Bild @tobias Johannes O   

Direkt Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)

In der Krise wachsen wir zusammen und helfen uns gegenseitig.
Genau deshalb gibt es auch Airliner4Animals e.V., weil wir vielen Projekten helfen und damit den Tieren helfen wollen.

Wollen und Müssen!

Heute überweisen wir 400 EURO aus dem Notfalltopf an Never Walk Alone e.V., ein Verein, der in Griechenland aktiv ist und ca 3000 Hunde aber auch Katzen versorgt.

Auch sie sind von der Krise direkt betroffen, denn die Zukunft für alle ist unsicher. Der Verein hat jetzt Futter bis Ende April vorgekauft, damit wenigstens dieses an Ort und Stelle ist und die geretteten Tiere ihre Mahlzeiten erhalten können.

Futter ist ja nur eine Sache im Tierschutz. Hinzu kommen Impfungen, Kastrationen, Vorsorgen gegen Zecken und Ungeziefer und natürlich unvorhergesehene Notfälle.

Wir haben unsere aktuelle Spendenaktion gestartet, weil wir genau wissen, dass die Hilferufe von anderen Vereine immer größer werden und wir wollen versuchen, so gut wie möglich zu helfen und "vorbereitet" zu sein!

Bittte helft uns weiter!

https://www.facebook.com/donate/2413707085396715/
... See MoreSee Less

In der Krise wachsen wir zusammen und helfen uns gegenseitig.
Genau deshalb gibt es auch Airliner4Animals e.V., weil wir vielen Projekten helfen und damit den Tieren helfen wollen.

Wollen und Müssen!

Heute überweisen wir 400 EURO aus dem Notfalltopf an Never Walk Alone e.V., ein Verein, der in Griechenland aktiv ist und ca 3000 Hunde aber auch Katzen versorgt.

Auch sie sind von der Krise direkt betroffen, denn die Zukunft für alle ist unsicher. Der Verein hat jetzt Futter bis Ende April vorgekauft, damit wenigstens dieses an Ort und Stelle ist und die geretteten Tiere ihre Mahlzeiten erhalten können.

Futter ist ja nur eine Sache im Tierschutz. Hinzu kommen Impfungen, Kastrationen, Vorsorgen gegen Zecken und Ungeziefer und natürlich unvorhergesehene Notfälle.

Wir haben unsere aktuelle Spendenaktion gestartet, weil wir genau wissen, dass die Hilferufe von anderen Vereine immer größer werden und wir wollen versuchen, so gut wie möglich zu helfen und vorbereitet zu sein!

Bittte helft uns weiter!

https://www.facebook.com/donate/2413707085396715/Image attachmentImage attachment

Comment on Facebook

Airliner4Animals hat den Sinn genau verstanden und unsere Not erkannt . Eine Großzügige Geste die in Zeiten in der wir leben nicht vergessen wird ! Never Walk Alone bedankt sich mit den Worten : Man sieht sich immer zwei Mal im Leben .. ich weiß das ihr weit verbreitet helft . Und das auch in Griechenland .. und ich werde alles geben euch einen Teil zurück zu geben wenn diese blöde Ausgangssperre vorbei ist . Der Startschuss ist schon getan !!!! You know what I mean .... ZUSAMMEN SIND WIR STARK !!!!! Danke im Namen unserer Fellnasen !!!!

🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹🌹

Viele zünden eine Kerze an, aus verschiedenen Gründen. ..Auch ich…Ihr auch?

Auch in der Krise müssen wir Tierschützer und Tierrechtler weiter daran erinnern, dass täglich unzählige Tiere alleine in Deutschland gequält, misshandelt und getötet werden.

Derzeitig gibt es natürlich keine Mahnwachen vor Schlachthäusern, in denen das Schlachten aber weitergeht.

In kilometerlangen Staus an den Grenzen stehen Lkw voller Tiere. Die Tiere müssen noch länger auf ihre Schlachtung und damit auf die Erlösung warten.

Auch und besonders jetzt, wo Demos und Veranstaltungen natürlich zurecht verboten sind, sollten wir auch an die Tausenden Tiere denken, an denen qualvolle Tierversuche verübt werden.

Das Kükenvernichten am Fließband geht genauso schrecklich weiter wie die betäubungslose Ferkelkastration.
Die Hühner in den Batterien müssen weiterhin unter menschenverachtenden Bedingungen zusammen auf engstem Raum leben.

Die Krise zwingt uns zum Stillstand doch die Qualen vieler Tiere gehen weiter, dennoch höre ich nicht auf, auch in diesen Zeiten, ihnen einen Stimme zu geben.

Denn sie können es selbst nicht.
(Samuel Schäfer, persönliche Gedanken)
... See MoreSee Less

Viele zünden eine Kerze an, aus verschiedenen Gründen. ..Auch ich…Ihr auch?

Auch in der Krise müssen wir Tierschützer und Tierrechtler weiter daran erinnern, dass täglich unzählige Tiere alleine in Deutschland gequält, misshandelt und getötet werden.

Derzeitig gibt es natürlich keine Mahnwachen vor Schlachthäusern, in denen das Schlachten aber weitergeht. 

In kilometerlangen Staus an den Grenzen stehen Lkw voller Tiere. Die Tiere müssen noch länger auf ihre Schlachtung und damit auf die Erlösung warten.

Auch und besonders jetzt, wo Demos und Veranstaltungen natürlich zurecht verboten sind, sollten wir auch an die Tausenden Tiere denken, an denen qualvolle Tierversuche verübt werden.

Das Kükenvernichten am Fließband geht genauso schrecklich weiter wie die betäubungslose Ferkelkastration.
Die Hühner in den Batterien müssen weiterhin unter menschenverachtenden Bedingungen zusammen auf engstem Raum leben.

Die Krise zwingt uns zum Stillstand doch die Qualen vieler Tiere gehen weiter, dennoch höre ich nicht auf, auch in diesen Zeiten, ihnen einen Stimme zu geben.

Denn sie können es selbst nicht.
(Samuel Schäfer, persönliche Gedanken)

Comment on Facebook

Aufgeben niemals ... Wir kämpfen weiter ❤️❤️❤️ für die Tiere

So viel Leid,es bricht mir fast das Herz, aber wir müssen stark sein und weitermachen.😢

❤️❤️❤️❤️✨✨✨✨✨✨✨✨✨✨

💕🙏💕💕🙏💕🙏💕🙏💕

View more comments

Wie Kollegen von anderen Förderprojekten bereits berichtet haben, hält die Coronavirus- Situation alle in Schach. Die Tierschützerinnen von Angels Without Wings - Tierrettung waren die letzten 2 Wochen damit beschäftigt den Schutz der Hunde in ihrer Obhut so gut wie möglich zu sichern und natürlich weitere Hundeseelen in Not aufzunehmen (wir werden ausführlicher über diese Aktionen in den kommenden Wochen berichten).

Laut der neuesten Verordnung in Bezug auf ältere Menschen, darf unsere Tierschützerin Antoneta seit Dienstag nicht mehr das Haus verlassen (außer 2 Stunden am Tag); was zurückbleibt, ist Traurigkeit, Entmutigung, Bitterkeit, große Sorge. In Rumänien glaubt nämlich ein großer Teil der Bevölkerung irrtümlicherweise, dass Hunde und Katzen Träger des Virus sind und sie dadurch infiziert werden können. Aus Angst, Egoismus und Unwissenheit setzen sie jetzt ihre loyalen Lebensbegleiter herzlos aus. 💔💔💔

Jede Rettung ist nun nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Jetzt werden Lösungen für die Rettung von zusätzlich hunderten, ja tausenden, von Tiere benötigt.

Tötungsstationen, die letztes Jahr geschlossen wurden, sind auf einmal wieder offen und voll. Die Hundefänger lassen sich von dem Coronavirus nicht beirren. Tötungsfristen werden rigoros eingehalten. Hunderte warten zZ dort auf ihren Tod & die Tierschützer sind voll und können keine Hunde mehr aufnehmen.

Viele Straßenhunde, die bisher in der Nähe verschiedener Geschäfte oder Restaurants, etwas Nahrung, Schutz und Akzeptanz fanden, haben plötzlich kein Futter & Wasser mehr. Sie sind verzweifelt und machtlos, ohne zu verstehen, was geschehen ist, warum Menschen plötzlich aus ihrem Leben verschwunden sind. So suchen sie entmutigt nach Futter und “finden“ meistens nur Tritte und Schläge von dummen, ignoranten Menschen, die sich auf der Strasse trauen. Die klirrende Kälte, die jetzt in vielen Teilen des Landes auch noch herrscht, gibt ihnen den letzten Stoß und so sterben sie alleine, verhungert und schutzlos.

Uns erreichen täglich Hilferufe von befreundeten Tierschützern, die mit dieser Situation nicht fertig werden und unsere Hände sind nun auch gebunden. Es gibt viel zu viele solcher Fälle und die wenigen, die sich dem wirklichen Tierschutz gewidmet haben in Rumänien, haben keine Ressourcen mehr. Das AWW-Tierheim ist voll, viele Tierärzte haben nun zu, die Futter- und Medikamentenvorräte werden von Tag zu Tag geringer.

BITTE HELFT UNS WEITERHIN BEIM HELFEN - durch eine Mitgliedschaft oder Spenden an Airliner4Animals e.V..🍀. Vielen Dank!

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com
Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Gerade gespendet!😪

Herzzerreißend 😩

Da sieht man wieder das Schulbildung wichtig ist😟wer muss leiden die Tiere, leider kann man der armen Bevölkerung auch nicht die aleinige Schuld geben. Teufelskreis❗

--In der Krise halten wir zusammen--

WEITERE Notfalltopfauszahlungen werden folgen!

500 EURO an Paradies für Tiere e.V., Futter für Tiere in Griechenland,
400 EURO an Tierhilfe-Niederrhein für Obdachlosen- mit- Tieren- Aktion,
500 EURO an Tierschutzhof Hachmühlen für Futter,
1000 EURO an Glücksfelle e.V.. für Futter und Behandlung von ca 77 Tiere in der Türkei,
750 EURO an Pfotenhilfe-Thessaloniki e.V. Bobingen für Versorgung der unzähligen weggeworfen Welpen
500 EURO für Angels Without Wings - Tierrettung für dringend benötigtes Futter.

YES! (Ein paar Mal versprochen, egal, bin ja nicht so der Redner)

Mitglieder sind so wichtig damit Airliner4Animals e.V. über ein Finanpolster verfügt, damit langfristige Förderprojekte unterstützt werden können und unser Notfaltopf lebt ebenfalls von Mitgliedsbeiträgen.--> DESHALB

Mitglied werden:
https://goo.gl/oed2KA

NOTFALLTOPFSPENDENAKTION:
https://www.facebook.com/donate/2413707085396715/
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Ihr seit toll 👍 Danke ❤️😘

Evtl. kann ja Tatjana Gessler da etwas weiterhelfen?

Vor 4 Wochen kam BOLT zu All Life Matters Animal Sanctuary zu Lorena und Keyur.

Niemand konnte genau sagen, was ihm passiert war. Bolt hatte schwere Verbrennungen erlitten. Laut Aussage der Besitzer von Bolt, welche sehr tierlieb und Hundeerfahren sind, war er unter ein Auto gekrochen, was offenbar nach einer Fahrt abgestellt wurde.

DAS war zumindest die Vermutung der Besitzer. Fakt ist aber, das derartige Wunden zu großflächig, zu tief sind und kein Hund unter einem heißen Fahrzeug sitzen bleibt und wartet bis er derartig verbrennt.

Der Verdacht lag nah, das der oder die Täter, die Bolt das angetan haben, direkt in der Nachbarschaft zu finden sind.
Es ist leider traurige Realität auf Mauritius, das Hundehasser zu Säure, heißem Wasser, Macheten oder brennbaren Flüssigkeiten greifen um den Tieren Schmerzen zuzufügen, sie zu töten.

Bolt ist ca 18 Monate, ein lebensfroher junger Rüde und seine spezielle Wundbehandlung, Schmerzmittel, Antibiotika, Liebe und wunderbare Versorgung durch das Team von All Life Matters Animal Sanctuary haben den armen Kerl wieder auf die Beine gebracht.

Bolt möchte sich bei allen bedanken, die helfen und unterstützen.

Seit Mittwoch vergangener Woche herrscht nun auch auf Mauritius absoluter Corona-Ausnahmezustand. Innerhalb von 12 Stunden waren die Geschäfte leer gekauft. Das Futter wird knapp für die Tiere, nicht nur die Menschen leiden unter der Situation. Eine große Bestellung, die bereits Anfang letzter Woche im Normalbetrieb und vor dem Shutdown rausging, wurde schon nicht mehr geliefert und nun haben alle Supermärkte und Geschäfte für die nächsten 8 Tage geschlossen. Auch online gibt es derzeit keine Möglichkeit zum Einkauf mehr. Lieferungen aufgrund von Onlinebestellungen sind allgemeinhin erst wieder in ca. 2 bis 3 Wochen möglich! Wem ein Weg oder eine Möglichkeit einfällt, wie man von hier aus effektiv helfen kann...wir sind für jeden Tipp und jede Anregung dankbar! Im Moment fühlen wir uns völlig hilflos angesichts der Not, die sich für unsere Freunde und für die Tiere auf Mauritius ankündigt.

Ja wir sind alle von COVID-19 betroffen und eingeschränkt, aber hier bei uns ist die Versorgung gesicherter als auf Mauritius.

Lorena versucht, so gut es geht, einen Vorrat zu beschaffen.

Wieviele Wochen oder Monate dieser Ausnahmezustand dauern wird, kann niemand sagen. Überall sind die Tierschutzorganisationen auf Hilfe angewiesen. Überall wird Futter knapp, weil LKW`s an Grenzen festsitzen oder nur im Schritttempo vorankommen. Vom Flugverkehr ganz zu schweigen.

BITTE helft uns, helft den Menschen die sich jetzt mit noch mehr Kraft für die Tiere einsetzen. Unser aller Hilfe ist gefragt.

Sabine Hanneck (Projektpatin All Life Matters Animal Sanctuary)

Bleibt alle gesund, gebt auf euch, eure Mitmenschen, eure eigenen Tiere und auf all diejenigen acht, die ohne unsere Hilfe verloren sind.

Vielen Dank!

Direkt Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA

SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018

Weitere Infos auf www.airliner4animals.com
... See MoreSee Less

Wotan 🐈

Von Wotan haben wir Euch schon letztens berichtet, sein Dosenöffner war verstorben und so wurden wir als Tierschutzvereinin Kelsterbach um Hilfe gebeten.
Nach seiner Ankunft bei uns dachten wir erst, sein Zustand ist darauf zurückzuführen, dass er um sein Herchen trauert.
Bei den tierärztlichen Untersuchung fanden wir daraus, dass Wotan eine ernstzunehmende Lungenentzündung hat, die wohl auch schon einige Zeit nicht behandelt worden war.
Nun ist Wotan regelmäßig beim Tierarzt und auch schon auf dem Weg der Besserung, ganz schnell sind auch hier wieder durch die Übernahme des Katers 500 € an Tierarztkosten entstanden.
Aber auch hier gilt wieder für uns, jedes Tier hat ein Anrecht darauf, gut behandelt und gepflegt zu werden.

(Stefanie Pfeifer, Tierschutzverein Kelsterbach e.V.)

Corona-Krise = Tierschutz-Krise?

Das dürfen wir nicht zulassen. Den Tieren können wir es nicht erklären.
Sie leiden schon genug.
Deshalb wollen wir unbedingt weiter unterstützen, kastrieren, impfen, in ein artgerechtes Fürimmer-Zuhause vermitteln und einfach helfen, wo Hilfe nötig ist.
Aber dafür brauchen wir auch weiterhin eure großartige Unterstützung.
Helft uns, damit wir weiter helfen können:

Seid dabei und werdet
Mitglied im Verein Airliner4Animals e.V. 🍀

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

Wotan 🐈

Von Wotan haben wir Euch schon letztens berichtet, sein Dosenöffner war verstorben und so wurden wir als Tierschutzvereinin Kelsterbach um Hilfe gebeten.
Nach seiner Ankunft bei uns dachten wir erst, sein Zustand ist darauf zurückzuführen, dass er um sein Herchen trauert.
Bei den tierärztlichen Untersuchung fanden wir daraus, dass Wotan eine ernstzunehmende Lungenentzündung hat, die wohl auch schon einige Zeit nicht behandelt worden war. 
Nun ist Wotan regelmäßig beim Tierarzt und auch schon auf dem Weg der Besserung, ganz schnell sind auch hier wieder durch die Übernahme des Katers 500 € an Tierarztkosten entstanden.
Aber auch hier gilt wieder für uns, jedes Tier hat ein Anrecht darauf, gut behandelt und gepflegt zu werden.

(Stefanie Pfeifer, Tierschutzverein Kelsterbach e.V.)

Corona-Krise = Tierschutz-Krise?

Das dürfen wir nicht zulassen. Den Tieren können wir es nicht erklären.
Sie leiden schon genug.
Deshalb wollen wir unbedingt weiter unterstützen, kastrieren, impfen, in ein artgerechtes Fürimmer-Zuhause vermitteln und einfach helfen, wo Hilfe nötig ist.
Aber dafür brauchen wir auch weiterhin eure großartige Unterstützung. 
Helft uns, damit wir weiter helfen können:

Seid dabei und werdet
Mitglied im Verein Airliner4Animals e.V. 🍀

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)Image attachmentImage attachment

Vor zwei Woche erst konnte Taro Germany e.V. eine Hündin mit einer schlimmen Halswunde von der Straße retten. Auf einem Wochenmarkt in Edremit wurde sie gefunden. Leider tummeln sich dort immer viele Straßenhunde, in der Hoffnung etwas Essbares zu finden.

Viele von ihnen sind von Krankheiten geplagt. Keiner kümmert sich um sie, sie werden gejagt, gescheucht, getreten. Trotzdem nähern sie sich immer wieder den Menschen, denn nur dort wo die sind, finden die Hunde Essen. Es ist ein täglicher Kampf.

Ein weiterer Hund dort war in einem besonders schlimmen Zustand. Der arme Junge hatte kaum noch Fell am Körper, war von Räudemilben zerfressen und sein Körper überwuchert von einem Pilz. Tagelang versuchten die Leute von Taro Germany ihn zu sichern, denn er brauchte dringend Hilfe. Aber mit Geduld und Futter war es unmöglich an den Hund ran zu kommen. Er muss nur schlimme Erfahrungen mit Menschen gemacht haben und wehrte sich mit Bissen, sobald man ihm näher kam.

Tagelang wurde nach ihm gesucht und mit Futterstellen versucht ihn in der Nähe zu halten. Aber immer wieder flüchtete er und verschwand hinter Straßenecken. Ein paar Tage wurde er dann gar nicht mehr gesichtet. Man wollte die Hoffnung schon aufgeben aber eine Idee gab es dann noch. Da viele Hunde nachts auf Futtersuche gehen, besonders die scheuen, schickten sie gegen Abend, als es dunkel wurde, einen ihrer Pfleger mit einem Tierarzt los, um nach ihm zu suchen. Sie fanden ihn dann tatsächlich in einem Park und konnten ihn aus Distanz mit einem Narkosepfeil sichern. 🙏

Was ein Glück, denn jetzt kann ihm endlich geholten werden.

Er ist jetzt in der Klinik und muss täglich mit medizinischem Shampoo gewaschen werden, bis der Pilz vollständig verschwunden ist. Die Tests auf Mittelmeerkrankheiten waren zum Glück alle negativ. Ob aber je sein Fell wieder wachsen wird, ist fraglich, denn seine Haut ist schon ganz ledrig und verhornt. Die Hauptsache ist aber, dass er gerettet werden konnte und ihm jetzt geholfen wird!

Danke fürs nicht aufgeben!

Helft ihr uns dabei unseren NOTFALLTOPF weiter zu füllen? Nur mit euren Spenden können wir den Tierschützern vor Ort finanziell helfen und gerade jetzt in der Krisenzeit, brauchen sie uns mehr denn je!

--> https://www.facebook.com/donate/24137070

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft: https://goo.gl/oed2KA

SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018

Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx (Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

Vor zwei Woche erst konnte Taro Germany e.V. eine Hündin mit einer schlimmen Halswunde von der Straße retten. Auf einem Wochenmarkt in Edremit wurde sie gefunden. Leider tummeln sich dort immer viele Straßenhunde, in der Hoffnung etwas Essbares zu finden. 

Viele von ihnen sind von Krankheiten geplagt. Keiner kümmert sich um sie, sie werden gejagt, gescheucht, getreten. Trotzdem nähern sie sich immer wieder den Menschen, denn nur dort wo die sind, finden die Hunde Essen. Es ist ein täglicher Kampf. 

Ein weiterer Hund dort war in einem besonders schlimmen Zustand. Der arme Junge hatte kaum noch Fell am Körper, war von Räudemilben zerfressen und sein Körper überwuchert von einem Pilz. Tagelang versuchten die Leute von Taro Germany ihn zu sichern, denn er brauchte dringend Hilfe. Aber mit Geduld und Futter war es unmöglich an den Hund ran zu kommen. Er muss nur schlimme Erfahrungen mit Menschen gemacht haben und wehrte sich mit Bissen, sobald man ihm näher kam.

Tagelang wurde nach ihm gesucht und mit Futterstellen versucht ihn in der Nähe zu halten. Aber immer wieder flüchtete er und verschwand hinter Straßenecken. Ein paar Tage wurde er dann gar nicht mehr gesichtet. Man wollte die Hoffnung schon aufgeben aber eine Idee gab es dann noch. Da viele Hunde nachts auf Futtersuche gehen, besonders die scheuen, schickten sie gegen Abend, als es dunkel wurde, einen ihrer Pfleger mit einem Tierarzt los, um nach ihm zu suchen. Sie fanden ihn dann tatsächlich in einem Park und konnten ihn aus Distanz mit einem Narkosepfeil sichern. 🙏 

Was ein Glück, denn jetzt kann ihm endlich geholten werden. 

Er ist jetzt in der Klinik und muss täglich mit medizinischem Shampoo gewaschen werden, bis der Pilz vollständig verschwunden ist. Die Tests auf Mittelmeerkrankheiten waren zum Glück alle negativ. Ob aber je sein Fell wieder wachsen wird, ist fraglich, denn seine Haut ist schon ganz ledrig und verhornt. Die Hauptsache ist aber, dass er gerettet werden konnte und ihm jetzt geholfen wird!

Danke fürs nicht aufgeben!

Helft ihr uns dabei unseren NOTFALLTOPF weiter zu füllen? Nur mit euren Spenden können wir den Tierschützern vor Ort finanziell helfen und gerade jetzt in der Krisenzeit, brauchen sie uns mehr denn je!

--> https://www.facebook.com/donate/24137070

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft: https://goo.gl/oed2KA

SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018

Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx (Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)Image attachmentImage attachment

Comment on Facebook

Ein großes Dankeschön an die Retter 🌸

Puhhh der arme Kerl muss fürchterliche schmeckt haben 😰Danke fürs Sichern und helfen ♥️

Nicht aufgeben. Das wird bestimmt, aber es dauert. Meine Gioia sah ähnlich aus, nicht so schlimm, wie der arme Schatz, und ihr Fell und ihre Seele haben sich erholt ❤️

In der Klinik wo er täglich gewaschen wird beißt er gar nicht zu?

Danke für die Hilfe ❤️❤️❤️

Daaaankeschön

❤️

View more comments

Die Tierschützerin Evangelia vom Tierschutzverein Pfotenhilfe-Thessaloniki e.V. Bobingen muss sich nun alleine um ihre Schützlinge kümmern, denn ihr fast 70 Jahre alter ehrenamtlicher Helfer vor Ort muss aus Sicherheitsgründen daheim bleiben.

❗Fast täglich werden Evangelia neue Tiere "vor die Haustüre" geworfen oder sie werden auf der Müllhalde entsorgt 😢

Viele Menschen haben es leider immer noch nicht verstanden, dass das Virus nicht von Tieren übertragen wird noch, dass sich die Tiere selbst anstecken können.

Natürlich kümmert sich die Tierschützerin um die Neu- Ankömmlinge, sie müssen zum Tierarzt, sie müssen durchgecheckt werden, geimpft werden und auch kastriert werden.

Airliner4Animals e.V. unterstützt hier mit einer Auszahlung von 750 EURO aus dem Notfalltopf.

Es sind schwere Zeiten für Mensch und Tier. Die Tiere weltweit trifft es leider besonders hart und deshalb helfen wir hier.

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Vielen herzlichen Dank 😻😻

Super danke🙏🙏🙏

Das ist toll ❤️❤️❤️

Airliner4Animals e.V. folgt einem weiteren Hilferuf in der Krise

Mit einer weiteren Notfalltopf-Auszahlung wollen wir den Verein Glücksfelle e.V. unterstützen.

Der Verein ist im Raum Side in der Türkei aktiv. Sie haben dort mittlerweile eine weitreichendes Netzwerk mit anderen Tierschützern aufgebaut, kastrieren, versorgen Straßentiere mit Futter und Medizin, vermitteln Hunde und arbeiten mit einem tollen Partnertierheim vor Ort, das sie mit aufbauten, zusammen.

Seit einigen Monaten haben sie ein neues Projekt, das "Hundedorf Antalya".
Das Hundedorf besteht aus einem älteren, türkischen Ehepaar, die auf ihrem Grundstück Hunde aufgenommen haben, die entweder als Welpen ausgesetzt wurden oder halb verhungert oder verletzt waren. Mittlerweile sind es 77 Hunde. Das Paar lebt selbst am absoluten Minimum und trotzdem helfen sie den Hunden so gut sie können und teilen seit dem, wenn nötig, ihr letztes Brot mit ihnen.

Als der Verein auf dieses Paar aufmerksam wurde, haben sie es sich zur Aufgabe gemacht die Familie bei der Versorgung der Hunde zu unterstützen. Sie bringen jeden Monat Futter im Wert von ca. 300 Euro in das Hundedorf und haben angefangen alle Hunde medizinisch zu versorgen. Dafür hatte das Paar auch kaum Geld und es wurde, soweit möglich, mit guten alten Hausmitteln geholfen.

Der Verein Glücksfelle e.V. hat bereits die ersten Impfungen machen lassen, Hunde mit Räude wurden behandelt und bei einigen Hunden wurde Leishmaniose festgestellt. Ein paar Hunde mussten sogar stationär in der Klinik behandelt oder operiert werden (Eyko und Rosi). Das Schöne, für ein paar Hunde von dort gab es sogar auch schon ein happy End in Deutschland!

Die weitere Notwendigkeit für medizinische Hilfe dort ist groß, so dass sich der Verein an uns wendete, ob wir sie dabei unterstützen können. Damit dringende weitere Behandlungen oder auch das Futter für ein paar Monate gesichert ist, unterstützen wir das Projekt mit einer Zahlung von 1000€ aus dem Notfalltopf!

Jetzt steht auch das öffentliche Leben in der Türkei still, die Menschen sind drinnen, viele ausgesetzte Hunde, Tiere, die verhungern oder an Krankheiten verenden, weil sich keiner derzeitig um sie kümmern kann.

Besonders jetzt in der Krisenzeit ist es auch dort fast unmöglich, regelmäßige an Spenden zu kommen und alles muss im Voraus bezahlt werden.

Deswegen helfen wir auch hier...schnell und ohne zu zögern!

Das ist nur möglich durch EUCH! Deshalb, unser Notfalltopf muss wieder weiter wachsen, damit wir noch mehr Projekten helfen können!

--> https://www.facebook.com/donate/2413707085396715/

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Ein riesengroßes Dankeschön für diese unglaubliche Unterstützung , an euch und an all die Menschen die es möglich machen !! ♥️-lichen Dank !!!!

Schaut nicht weg 🥰

Vielen Dank an euch für die Hilfe! Das ist ein auch für uns relativ neues Projekt und wir freuen uns sehr über diese Unterstützung! Damit das andere Vereinsleben aufrecht erhalten werden kann in der Türkei - neben dem Hundedorf. 1000Dank!!!!

EIN LETZTES MAL .....😢

Für wahrscheinlich lange Zeit haben wir heute die letzten Hunde von unserem Projekt Annas care for stray dogs aus Griechenland nach Frankfurt bringen können!
Vorige Woche ist leider eine Abholaktion bei der 5 Hunde zur Arche4Dogs e.V.gebracht werden sollten, geplatzt, weil Griechenland einen Tag vor dem Flug eine Quarantäne für alle Einreisenden verfügt hatte. Und auch dieses Mal haben wir bis zum letzten Augenblick gezittert, da die Flüge überbucht waren und in Deutschland überall Ausgangsbeschränkungen angekündigt wurden.
Aber nun sind sie da!!! Vielen Dank an unseren wunderbaren Helfer Daniel!!!

Ella ist gleich zu ihrer neuen Familie gezogen und Sally, Ciara und Leroy werden in diesem Augenblick von Ute und Patti zur Arche4dogs gebracht.
Und auch die kleine Welpe einer befreundeten Tierschutzorganisation konnte noch im letzten Augenblick hinzu gebucht werden. Gerade in diesen schweren und chaotischen Zeiten ist es wichtig, dass wir alle zusammenhalten. Sie haben uns sehr bei den Umbuchungen geholfen und wir freuen uns, dass wir auch diesen kleinen Hund in sein Zuhause bringen konnten .

Dies wird für Wochen oder Monate der letzte Transport von Hunden gewesen sein. Uns allen stehen schwere Zeiten bevor. Wir wissen nicht, was noch kommt, wie es weitergeht.
Und für die Tierschützer wird es besonders hart, denn sie arbeiten immer am Rande ihrer finanziellen Möglichkeiten und wir befürchten, dass die Spendeneingänge in den nächsten Monaten einbrechen werden.
Bei Anna kommt noch die Abneigung der Dorfbewohner dazu, die ihr das Leben schon vor der Krise schwer gemacht haben.
Von Solidarität keine Spur. Nun ist sie ganz allein!

Wir haben alle Angst, dass Anna nicht mehr genug Geld haben wird, um sich und die Hunde zu versorgen. Und jeden Tag findet sie Neue auf der Straße. Denn nun werden auch jene Hunde, die bisher noch ein Zuhause hatten auf die Straße gesetzt. Oft aus Angst und Unwissenheit.

Ich weiß, wir haben jetzt alle eigene Sorgen, aber ohne eure Hilfe werden viele Tiere auf den Straßen verhungern.
Überall auf der Welt!!
Denn da sie schon vor dieser schrecklichen Krise kaum Hilfe erhielten, können wir erahnen, was nun passiert.....

Deshalb bitte vergesst die Tiere unserer Förderprojekt nicht und spendet, was im Rahmen Eurer Möglichkeiten ist. Auch 1, 2 oder 5 Euro helfen!!

Außerdem könnt ihr dieses und alle anderen Projekte unterstützen, indem ihr Mitglied werdet bei den Airliner4Animals e.V.

https://docs.google.com/forms/d/…

Einmalige Spenden an unseren Verein oder an unsere Projekte sind jederzeit genauso willkommen,
Spendenkonto Airliner4animals e.V.
Postbank
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF

Oder ganz einfach per PayPal:

www.paypal.me/airliner4animals
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Danke Airliner 4 Animals...hoffen wir daß alles bald wieder in Ordnung ist....bleibt alles gesund 🍀

Ihr seit die Besten.!!!!Toll das es noch geklappt hat !!Bleibt alle Gesund☘️🐕☘️

Für diese fünf ist es der berühmte Sechser in ihrem Leben 💕

Unsere Youngsters sind alle bereits vermittelt 😍😍😍

Gespendet ❤️

Das ist so schön!❤️

HERZLICHEN DANK!!!!

Sucht ihr noch Pflegestellen oder Endplätze

Könnt ihr nochmal schreiben wer wer ist und wer wo auf Pflegestelle? Vielleicht hilft es ja, wenn die Leute merken ein Hund ist gar nicht weit weg 🤗

View more comments

Die Welt steht still !!!!!
CORONAVIRUS hat die Welt in eine Schockstarre versetzt.
Wieder einmal sind es die Hilflosen, die am meisten darunter leiden müssen.
Die TIERE auf der ganzen Welt. !!!
Ich weiß das es auch sehr viele Menschen betrifft.
Aber ich möchte hier speziell für die Tiere sprechen.

Vermittelte Tiere sitzen auf gepackten Koffern. Eine Ausreise steht in den Sternen. Es gibt keine Flugpaten. Es fliegen keine Flugzeuge. Die Behörden, die die Ausreisepapiere zu erstellen haben, sind geschlossen.
Die Tiere werden nun auf lange Zeit in den Zwingern und Käfigen eingesperrt sein. Die Kosten für den Aufenthalt in der Klinikpension steigen täglich.
Tierhilfe Angel da Relva e.V. ist ein kleiner Verein, wir hoffen, das wir diese finanzielle Herausforderung meistern können.
Wir denken an die ausgesetzten Tiere, die jetzt KEINER findet, weil die Menschen (vernünftigerweise) zuhause bleiben.
Die Zahl der ausgesetzten Tiere ist höher als sonst, da manche Menschen den Irrglauben haben, der Virus wird von den Tieren übertragen. Oft ist es sicher eine dumme Ausrede ihres Tuns.
Was kann ich tun ? Das frage ich mich und finde keine Antwort darauf. Heute schrieb Marion Schaefer, Vorsitzende von Tierhilfe Angel da Relva e.V. : "Wir haben uns noch nie so hilflos und ohmmächtig gefühlt angesichts der derzeitigen Situation, dass unsere Tiere und unzählige Tiere in den total überfüllten Sheltern nicht ausreisen können!"
Wir können nur voller Hoffnung in die Zukunft schauen. Vielleicht bringt diese aussergewöhnliche Situation aber auch eine Chance.
Eine Chance für mehr Mitmenschlichkeit, mehr Verständnis für die Hilflosen, mehr Bereitschaft den Hilflosen zu helfen. Vielleicht könnte es ein Neuanfang sein, dass man Tiere nicht mehr quält, nicht mehr aussetzt, dass man die Tiere achtet.
Das ist mein größter Wunsch für die Zeit „danach“.

Gisela Brettschneider Projektpatin für Tierhilfe Angel da Relva e.V.

Immer wieder ist es zu betonen, dass die Kastrationen das Wichtigste sind und dass das Kastrieren nachhaltiger Tierschutz ist. Wären die Tiere kastriert, müssten wir seltener retten und vermitteln. Dies ist leider eine nie endende Aufgabe. Wir sind eine Insel, das müsste doch machbar sein?! Helft uns bitte, gemeinsam könnten wir das schaffen.
DANKE an alle Helfer, DANKE an „Airliner4animals e.V.“
Jeder kann helfen, indem er Mitglied wird oder spendet. !! Jedes einzelne Mitglied ist wichtig, jede einzelne Spende ist wichtig.

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Get ❤❤❤🍀🍀

Leider müssen wir Euch mitteilen, dass Airliner4Animals e.V. sich von Help and Hope for Animals NPO als dauerhaft gefördertes Projekt trennt.

Die Grundvoraussetzung, um von uns als Förderprojekt regelmäßig unterstützt zu werden, ist die enge Anbindung durch einen Projektpaten als Schnittstelle zwischen dem Projekt und uns. Diese Voraussetzung ist nicht mehr gegeben.
Nach Gesprächen mit allen Beteiligten haben wir gemeinsam beschlossen, das Projekt zukünftig nicht mehr quartalsweise zu fördern, sondern über Notfalltopfzahlungen bei Bedarf.

Diese Entscheidung macht auch deswegen Sinn, da das Projekt keine stetig kalkulierbaren Fixkosten hat (sie betreiben z.B. kein eigenes Tierheim mit festen monatlichen Kosten). Der Geldbedarf ist daher sehr variabel, mal mehr, mal weniger und Mehrkosten kommen oft überraschend.

Wir werden daher nach wie vor mit Dalia in Kontakt stehen und sie weiterhin unterstützen, nur über andere Wege.
... See MoreSee Less

Leider müssen wir Euch mitteilen, dass Airliner4Animals e.V. sich von Help and Hope for Animals NPO als dauerhaft gefördertes Projekt trennt.

Die Grundvoraussetzung, um von uns als Förderprojekt regelmäßig unterstützt zu werden, ist die enge Anbindung durch einen Projektpaten als Schnittstelle zwischen dem Projekt und uns. Diese Voraussetzung ist nicht mehr gegeben.
Nach Gesprächen mit allen Beteiligten haben wir gemeinsam beschlossen, das Projekt zukünftig nicht mehr quartalsweise zu fördern, sondern über Notfalltopfzahlungen bei Bedarf. 

Diese Entscheidung macht auch deswegen Sinn, da das Projekt keine stetig kalkulierbaren Fixkosten hat (sie betreiben z.B. kein eigenes Tierheim mit festen monatlichen Kosten). Der Geldbedarf ist daher sehr variabel, mal mehr, mal weniger und Mehrkosten kommen oft überraschend. 

Wir werden daher nach wie vor mit Dalia in Kontakt stehen und sie weiterhin unterstützen, nur über andere Wege.

Liebe Tierfreunde, heute folgen wir einen weiteren Hilferuf in dieser schweren Krise.

500 EURO überweisen wir an den Tierschutzhof Hachmühlen e.V. denn dort herrscht betrübte Stimmung.

Das Tagesgeschäft mit der Versorgung der Tiere muss natürlich irgendwie weitergehen, doch es sind schon einige abgesprungen, die mit Patenschaften spenden oder andere Dauerspender. Warum? Ganz einfach, die Krise trifft uns alle und viele Menschen müssen nun ganz genau auf ihr Geld achten.

Leider trifft dies in der Folge immer die Schwächsten von allen.

Schon jetzt gibt es Engpässe für spezielle Futtersorten und was ganz schlimm für die ehrenamtlichen Kollegen auf dem Hof: zu der Tierschutzarbeit kommen zurzeit endlose Diskussionen am Telefon dazu, denn viele Menschen wollen ihre GESUNDEN Tiere nun einfach „entsorgen“ auch hier im Tierschutzhof Hachmühlen.

Viele Tafeln haben nun zugemacht und der Landwirt des Vertrauens kann nun auch erst einmal nicht mehr aushelfen. Das bedeutet ein Futter- Ausfall von ca 90 %.

Leider stehen wir immer noch am Anfang dieser globalen Krise, aber es tut gut, dass wir ein wenig helfen können.

DANKE, dass IHR unseren Notfalltopf immer noch weiter füllt, damit wir in vielen Projekten spontan helfen können!

Wir wünschen Euch dennoch einen schönen Sonntag.

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

Liebe Tierfreunde, heute folgen wir einen weiteren Hilferuf in dieser schweren Krise.

500 EURO überweisen wir an den Tierschutzhof Hachmühlen e.V. denn dort herrscht betrübte Stimmung. 

Das Tagesgeschäft mit der Versorgung der Tiere muss natürlich irgendwie weitergehen, doch es sind schon einige abgesprungen, die mit Patenschaften spenden oder andere Dauerspender. Warum? Ganz einfach, die Krise trifft uns alle und viele Menschen müssen nun ganz genau auf ihr Geld achten.

Leider trifft dies in der Folge immer die Schwächsten von allen.

Schon jetzt gibt es Engpässe für spezielle Futtersorten und was ganz schlimm für die ehrenamtlichen Kollegen auf dem Hof: zu der Tierschutzarbeit kommen zurzeit endlose Diskussionen am Telefon dazu, denn viele Menschen wollen ihre GESUNDEN Tiere nun einfach „entsorgen“ auch hier im Tierschutzhof Hachmühlen.

Viele Tafeln haben nun zugemacht und der Landwirt des Vertrauens kann nun auch erst einmal nicht mehr aushelfen. Das bedeutet ein Futter- Ausfall von ca 90 %.

Leider stehen wir immer noch am Anfang dieser globalen Krise, aber es tut gut, dass wir ein wenig helfen können.

DANKE, dass IHR unseren Notfalltopf immer noch weiter füllt, damit wir in vielen Projekten spontan helfen können!

Wir wünschen Euch dennoch einen schönen Sonntag.

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)

Comment on Facebook

Da bin ich ja froh ❤️ Ich habe heute Morgen den Artikel vom Tierschutz Hof gelesen Danke 🙏🏼

Unglaublich - Danke!!!

Vielen Dank, dass Ihr den Verein so unterstützt!

Ich bin sprachlos tausend Dank❤ Der Verein hat es so verdient.

Vielen Dank für diese großartige Hilfe.

Toll ❤❤❤

Danke!!!!!

Marina Mantopoulos

View more comments

❌❌❌ Die Lage der Straßentiere ist katastrophal. Sie leben am absoluten Limit! ❌❌❌

Von vielen Seiten bekommen wir fast täglich berichtet, dass die Situation der Straßentiere gerade mehr als furchtbar ist. Natürlich haben wir, jetzt in der Corona-Krisenzeit, Schlimmes erwartet, aber dass es so schlimm werden wird, das haben wir nicht gedacht. Und wir stehen erst am Anfang. 😭

Das öffentliche Leben steht in vielen Ländern still. Restaurants, Cafés und Imbissbuden haben geschlossen. Die meisten Straßenhunde, besonders die in den Städten und Dörfern, ernähren sich aber gerade von deren Abfällen. Jetzt sitzen sie vor verschlossenen Türen und warten.. Sie warten wie gewohnt auf ihr Essen, auf Passanten, die mal was fallen lassen oder in den Müll werfen, auf Ladenbesitzer, die ihnen was geben. Aber es kommt einfach keiner mehr. Sie verstehen es nicht. Schulen, Universitäten und größere Firmen, die ihre Essensreste für Straßentiere und Tierheime spendeten, sind ebenfalls geschlossen. Und das Schlimme: es landen immer mehr hungrige Tiere auf den Straßen, da sie überall ausgesetzt werden. 😞

Leider geraten viele von ihnen in Revierkämpfe, verletzten sich, werden krank, magern noch mehr ab und leider zählt jetzt das traurige Motto: Nur die Stärksten werden überleben.

Viele städtische Tierheime im östlichen Europa und anderen Ländern auf der Welt haben geschlossen und ehrenamtlichen Helfer dürfen dort nicht mehr hin. Das bedeutet, dass die Tiere in vielen Heimen nicht richtig versorgt werden, es wird nicht richtig sauber gemacht, manchmal kommt jemand und füttert sie, mal aber auch nicht. Die Tiere vegetieren vor sich hin.

Die ehrenamtlichen Tierschützer unserer Projekte und hoffentlich auch viele andere, geben vor Ort ihr Bestes, doch viele stoßen momentan an ihre Grenzen. Es ist schwer an große Mengen Futter zu kommen, denn auch hier wird rationiert. Außerdem bewegen sich einige von den Helfern auf dünnem Eis, denn in vielen Ländern herrscht bereits Ausgangssperre. Dennoch helfen alle so gut und so viel sie noch können!

Weil die Tiere für alles nichts könne und ohne deren Hilfe einfach verloren wären.

Wir sind sehr über die derzeitige und noch folgende Situation besorgt und werden natürlich alles uns mögliche tun, um den Tierschützern vor Ort zumindest finanziell unter die Arme zu greifen.
😭

Das können wir aber nur, wenn unser finanzielles Polster mitspielt. Unterstützt uns mit einer Spende für den Notfalltopf, damit wir jederzeit und sofort helfen können, wenn uns dringende Hilferufe erreichen. 🙏

AKTUELLE SPENDENAKTION FÜR DEN NOTFALLTOPF:

https://www.facebook.com/donate/2413707085396715/

Wer direkt spenden möchte:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Oder werdet Mitglied und unterstützt uns damit dauerhaft:
Online-Mitgliedsantrag: https://goo.gl/oed2KA

Bilder: Türkei, Raum Edremit
... See MoreSee Less

Die Tierschützerinnen von Angels Without Wings - Tierrettung hatten vor ein paar Wochen von ihren Sorgenfellchen berichtet. Heute möchten sie Euch über Booms Schicksal erzählen, der nun seit 5 lange Jahre im AWW Shelter 😔 wartet. Warum bleiben so tolle Hunde, wie Boom, in der Vermittlung, über? Ist es, weil er schwarz ist und somit er als unheilbringender Hund abgestempelt wird?

Boom jedoch ist genau das Gegenteil – er ist ein liebenswertes schwarzes Wollknäuel, bescheiden, etwas unsicher mit Fremden aber so wunderbar sanft und lieb. Boom kam vor langer Zeit zu AWW – in Dez 2014 um genau zu sein - und wurde zu dem Zeitpunkt, zusammen mit anderen 9 Hunden, vor dem Tod in der Tötung Bragadiru (bei Bukarest) gerettet. 7 der 10 Hunde fanden schon ein Zuhause aber Boom hatte bisher kein Glück.

Letzten Sommer stellten die Tierschützerinnen fest, dass etwas mit seinem linken Hinterbein nicht stimmte. Die Reihe von Untersuchungen ergab eine traurige Diagnose (degenerative Veränderungen im linken Coxofemoralgelenk; Arthrose), die dann von einer OP gefolgt wurde. Obwohl der Eingriff erfolgreich war, blieb ein leichtes Handicap zurück.

Er kann ein ganz normales Leben führen, mit kleinen Einschränkungen; z. B. beim Laufen nutzt er meistens sein linkes Hinterbein nicht und humpelt leicht (im Video gut zu sehen) aber er kommt prima damit zurecht und hat keine Schmerzen. Regelmäßige Bewegung würde Boom sehr guttun!

Da Boom vom Charakter her ein ganz lieber (jedoch etwas scheuer) Rüde ist, mit sanftem Gemüt, hoffen wir dass er trotzdem von besonderen Menschen bald gesehen wird 🍀, die ihm einen schönen Altersruhesitz bieten werden. Bis dahin geben sich die von AWW viel Mühe, ihm das Leben im Tierheim so angenehm wie möglich zu gestalten und ihm weiterhin die beste tierärztliche Versorgung zukommen zu lassen.

Damit die Tierschützer auch weiterhin Problemhunden wie Boom gerecht werden & mit den besten medizinischen Behandlungen helfen können, benötigen sie weiterhin Unterstützung. Wenn Ihr gerne helfen könnt, bitte tut das durch eine Mitgliedschaft oder Spenden an Airliner4Animals e.V.🍀.

Direct Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA

SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder
PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

😪Südafrika (SANParks Honorary Rangers - K9 Unit) kämpft auch mit Corona, doch der Tod eines Menschen überschattet die Krise😪

Südafrika und der Kruger Nationalpark wappnen sich aktuell gegen das Corona Virus.
Noch darf der Park geöffnet bleiben.
Er ist riesig, weitläufig und bietet sehr viel Platz.
So kann man den Kontakt zu anderen Menschen meiden.
Doch genau, wie überall auf der Welt, weiß man nicht, wie lange das noch funktioniert. Vorkehrungen sind schon getroffen, Desinfektionsmittel überall bereitgestellt.

Aber nicht nur das Virus stellt uns gerade vor eine große Herausforderung, leider nimmt auch die Wilderei kein Ende.

Schreckliche, furchtbare Nachrichten haben uns vor zwei Tagen erreicht.
Die Wilderei hat ein Menschenleben gekostet.

Kaltblütig wurde Leroy Brewer auf dem Weg zur Arbeit erschossen.
Er war auf der Stelle tot.

Er war eine der Hauptpersonen im unermüdlichen Kampf gegen die Wilderei. Er war sehr bekannt und nicht minder erfolgreich als Polizist und Detektiv.
Sein Leben gehörte zu einem großen Teil der Verfolgung der Wilderei.
2016 wurde er zum besten Detektiv der Hawks, einer Eliteeinheit der Polizei, ernannt.
Sie ermitteln gegen das organisierte Verbrechen (z.B. Wilderei).

Leroy Col Brewer und Airliner4Animals kämpften indirekt gemeinsam gegen die brutalen Verbrechen in Südafrika.
Sein Name steht in diesen Tagen symbolisch für den Einsatz gegen die Wilderei.
Sein Tod macht deutlich, dass die Menschen, die Nashörner und Elefanten auf brutale Weise abschlachten, auch vor Menschenleben keinen Respekt haben, um weiter ihren Verbrechen nachzugehen.

Airliner4Animals e.V. unterstützt mein Herzensprojekt, die SANPARKS Honorary Ranger beim Projekt K9 Watchdog.
Dort haben wir sogar unseren eigenen Spürhund Rambo Themba finanzieren können, der sich ebenso wie Leroy Brewer im Kampf gegen die Wilderei einsetzt.

Lasst uns weiterkämpfen und uns für die einsetzen, die tagtäglich versuchen die Wilderei zu stoppen.
Lasst uns gemeinsam niemals aufgeben für unsere Nashörner und Elefanten.
Und lasst uns Leroy Brewer gedenken, der die Natur liebte und sich für den Schutz dieser einsetze, zu kämpfen.

Wir werden dich niemals vergessen, Leroy.

We stand against Poaching

(Melina Oschwald)

Quelle: https://www.bbc.com/news/world-africa-51942957

Danke für die Infos und das Foto: @Gabrielle Silvester

Direkt Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)
... See MoreSee Less

😪Südafrika (SANParks Honorary Rangers - K9 Unit) kämpft auch mit Corona, doch der Tod eines Menschen überschattet die Krise😪

Südafrika und der Kruger Nationalpark wappnen sich aktuell gegen das Corona Virus.
Noch darf der Park geöffnet bleiben.
Er ist riesig, weitläufig und bietet sehr viel Platz.
So kann man den Kontakt zu anderen Menschen meiden.
Doch genau, wie überall auf der Welt, weiß man nicht, wie lange das noch funktioniert. Vorkehrungen sind schon getroffen, Desinfektionsmittel überall bereitgestellt.

Aber nicht nur das Virus stellt uns gerade vor eine große Herausforderung, leider nimmt auch die Wilderei kein Ende.

Schreckliche, furchtbare Nachrichten haben uns vor zwei Tagen erreicht. 
Die Wilderei hat ein Menschenleben gekostet.

Kaltblütig wurde Leroy Brewer auf dem Weg zur Arbeit erschossen.
Er war auf der Stelle tot.

Er war eine der Hauptpersonen im unermüdlichen Kampf gegen die Wilderei. Er war sehr bekannt und nicht minder erfolgreich als Polizist und Detektiv.
Sein Leben gehörte zu einem großen Teil der Verfolgung der Wilderei. 
2016 wurde er zum besten Detektiv der Hawks, einer Eliteeinheit der Polizei, ernannt.
Sie ermitteln gegen das organisierte Verbrechen (z.B. Wilderei).

Leroy Col Brewer und Airliner4Animals kämpften indirekt gemeinsam gegen die brutalen Verbrechen in Südafrika. 
Sein Name steht in diesen Tagen symbolisch für den Einsatz gegen die Wilderei.
Sein Tod macht deutlich, dass die Menschen, die Nashörner und Elefanten auf brutale Weise abschlachten, auch vor Menschenleben keinen Respekt haben, um weiter ihren Verbrechen nachzugehen.

Airliner4Animals e.V. unterstützt mein Herzensprojekt, die SANPARKS Honorary Ranger beim Projekt K9 Watchdog. 
Dort haben wir sogar unseren eigenen Spürhund Rambo Themba finanzieren können, der sich ebenso wie Leroy Brewer im Kampf gegen die Wilderei einsetzt. 

Lasst uns weiterkämpfen und uns für die einsetzen, die tagtäglich versuchen die Wilderei zu stoppen. 
Lasst uns gemeinsam niemals aufgeben für unsere Nashörner und Elefanten.
Und lasst uns Leroy Brewer gedenken, der die Natur liebte und sich für den Schutz dieser einsetze, zu kämpfen.

Wir werden dich niemals vergessen, Leroy.

We stand against Poaching 

(Melina Oschwald) 

Quelle: https://www.bbc.com/news/world-africa-51942957

Danke für die Infos und das Foto: @Gabrielle Silvester

Direkt Anmeldelink Mitgliedschaft:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an Postbankkonto:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
BIC: PBNKDEFF oder

PAYPAL: donate@airliner4animals.com

Deutscher Tierschutzpreis 2018
Weitere Infos auf www.airliner4animals.com

Fanartikel JETZT unter https://bit.ly/2ZlZTSx
(Verkaufserlös geht zu 100% an den Verein)

Comment on Facebook

Ruhe in Frieden und Danke für deinen unermüdlichen Einsatz 💝😔

Danke für deine tolle Arbeit. RIP 🖤

RIP

Ich bin entsetzt 🙏 RIP

... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Darum kuschel ich auch weiterhin mit meinem kleinen Schatz. Sie ist mein Sonnenschein - besonders in dieser Zeit!

Load more