Förderverein Strays of Mauritius e.V. – All Life Matters Animal Sanktuary

Der Förderverein Strays  of Mauritius e.V.  unterstützt ideell und finanziell die noch junge mauritianische  Tierschutzorganisation All Life Matters Animal Sanctuary seit deren Gründung im Jahr 2017. Den deutschen Förderverein gibt es schon seit dem Jahr 2014; er trug jedoch ursprünglich den Namen „Förderverein PAWS Mauritius e.V.“  und hat sich erst im Jahr 2018 seinen jetzigen Namen gegeben.  All Life Matters Animal Sanctuary (ALM) ist eine der wenigen als gemeinnützig anerkannten Tierschutzorganisationen auf Mauritius und ist auf einer großen Farm in der Nähe von Pamplemousses im Norden des Landes angesiedelt.

ALM hat einigen nicht vermittelbaren Hunden und Katzen sowie vielen anderen Tierarten auf der Farm eine dauerhafte Heimat geschenkt. Darunter befinden sich ehemalige Rennpferde, die durch zahlreiche Wettkämpfe geprügelt wurden, bis aus ihren Körpern nichts mehr herauszuholen war; ferner Affen, die aus der Wildnis eingefangen, den Armen ihrer Mütter entrissen und sodann als Statussymbole und Haustiere in kleine Käfige gesperrt oder an kurzen Ketten gehalten wurden; Flughunde, die während der Fruchtreife (zum Schutz der Obsternte!) von den Bäumen geschossen und dann schwer verletzt und flugunfähig ihrem Schicksal überlassen werden; eine Kuh und zahlreiche Schweine, welche Voodoo-Ritualen geopfert werden sollten sowie eine Ziege, Schildkröten, Hühner und Kaninchen, die ebenfalls allesamt ein individuelles trauriges Schicksal erleiden mussten. Zudem betreibt ALM eine kleine Tierklinik mit einem stets übervollen Tierheim, in welchem kranke, misshandelte und hilflose Tiere – insbesondere Streuner – aufgenommen werden, die alle nach ihrer Genesung dringend ein Zuhause finden müssen, damit sie Platz machen für neue Notfälle und endlich ihre eigene Familie bekommen.

Auf Mauritius gibt es keine Gesetze, die Tiere vor Misshandlungen und Quälereien schützen. Im Gegenteil: der mauritianische Staat trägt vorsätzlich einen großen Teil zum Elend der Tiere bei. So gehört Mauritius zu den wenigen noch verbliebenen Nationen, die Affen züchten, um sie an die Versuchslabore in aller Welt zu verkaufen. In besonderem Maße haben die Strand- und Straßenhunde, deren Anzahl sich auf ca. 200.000 bis 250.000 beziffern soll, unter der Haltung des Staates und leider auch der Bevölkerung zu leiden. Statt die Kastrationsprogramme der Tierschutzorganisationen zu unterstützen und auszuweiten, sind ständig die staatlichen Hundefänger unterwegs, um die Streuner auf brutalste Weise einzufangen, abzutransportieren und die vor Angst und Leid schreienden Hunde massenweise zu töten. Wer diese Bilder einmal gesehen hat, bekommt sie nicht mehr aus dem Kopf.

Hinzu kommt tagtäglich das 1000fache individuelle Leid der Hunde, die absichtlich angefahren oder zur „Abschreckung“ mit kochendem Wasser oder heißem Öl überschüttet werden, die vergiftet oder verprügelt werden bis sie entweder tot oder schwer verletzt sind. Manche verhungern allmählich  vor den Augen Öffentlichkeit, die dies größtenteils achselzuckend hinnimmt. Unendliches Elend spielt sich auch hinter verschlossenen Hoftoren ab, wo Hunde bereits als Welpen an kurze Ketten gelegt, niemals wieder davon befreit werden und ohne Liebe und Zuspruch in ihren eigenen Exkrementen vor sich hin vegetieren müssen.

Um die unkontrollierte Vermehrung der Streuner dauerhaft verringern zu können, hat ALM es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Tiere zu kastrieren. Die Kastrationen werden ausschließlich über Spenden finanziert. Der Förderverein Strays of Mauritius e.V. unterstützt dies nach Kräften mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und Möglichkeiten. Lorena Gaus und ihr Mann, der Tierarzt Dr. Keyur Patel, leisten täglich großartige Arbeit in der kleinen Klinik und stoßen immer wieder aufs Neue an ihre kräftemäßigen Grenzen. Ihre unendlich große Tierliebe gibt ihnen jeden Tag neue Kraft zum Weitermachen. Neben der akuten Hilfe für notleidende Tiere sind beide mit ihrem Team an vielen Tagen im Monat in allen Landesteilen mit ihrer mobilen Klinik unterwegs, um Straßenhunde zu kastrieren und auch die einheimischen Hundebesitzer sind dann aufgerufen, mit ihren Hunden kostenfrei an der Aktion teilzunehmen.

ALM und der Förderverein Strays of Mauritius e.V. sind sehr dankbar und glücklich, dass das dringend notwendige Engagement für die leidenden Fellnasen von Mauritius durch die Aufnahme als 10. Projekt bei Airliner4 Animals nun Anerkennung und Unterstützung findet und damit ein weiterer wichtiger Schritt in eine tierfreundlichere Zukunft getan ist.

◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼

Wenn du regelmäßiger über dieses Förderprojekt Informationen willst, folge unserer Facebookseite. Wir freuen uns über jeden Folower!
 

Dezember 2020 – Machtlos! (ein Update)

Wir wollen heute ein kurzes Update zur Situation auf Mauritius geben.   Das Bild, welches wir vor Kurzem gepostet haben, ...
Weiterlesen …

Dezember 2020 – Wir sind geschockt und uns fehlen die Worte😥

Dieses Bild stammt von Mauritius und zeigt einige Hunde, die noch am Leben sind. Das Bild wurde gestern aufgenommen. Die ...
Weiterlesen …

November 2020 – Kiki, ein Opfer scheinbar grenzenloser Grausamkeit auf Mauritius

Kiki ein Indian Ringneck Parrot, wie es sie nur in der Wildnis von Mauritius gibt, lebt jetzt bei Lorena, nachdem sie ...
Weiterlesen …

Oktober 2020 – Der Spirit von Spirit

Das ist Spirit. Völlig ausgehungert kam der Welpe zu All Life Matters Animal Sanctuary . Vermutlich wurde ihm gegen den Kopf getreten, ...
Weiterlesen …

September 2020 – 11 weitere Welpen einfach vor unserer Tür abgestellt!

Vor wenigen Tagen wurde ein Karton mit 11 Welpen einfach im Eingangsbereich von All Life Matters Animal Sanctuary abgestellt. Ehe ...
Weiterlesen …

August 2020 – Zoulou hat Gebärmutterprolaps-OP überstanden

Zoulou ist eine von zig tausenden von Streunern auf Mauritius. Jeden Tag allein unterwegs bei Wind und Wetter. Immer auf ...
Weiterlesen …

Juli 2020 – Unser Affenhaus ist fertig

Trotz täglicher Notfälle und völlig überfüllter Quartiere, hat sich an den Außenanlagen bei All Life Matters Animal Sanctuary sehr sehr ...
Weiterlesen …

Juli 2020 – Trauma eines Kettenhundes

Wie so oft auf dieser (Alp) – Trauminsel wurde wieder eine Hündin von der Kette befreit. Die Besitzer haben sie ...
Weiterlesen …

Juni 2020 – Hilfe über Facebook für Kevin

Kevin….entdeckt auf einem Facebookpost. Die Menschen die Hilfe für ihn suchten, hatten beobachtet wie der arme Kerl ausgesetzt wurde. Lorena sah ...
Weiterlesen …

Juni 2020 – Update Klein Theo erobert die Welt

Bei all den traurigen Nachrichten die uns tagtäglich erreichen, möchte ich heute mal ein paar schöne Bilder zeigen. Ein kleines ...
Weiterlesen …

Mai 2020 – Theo, Rettung kam in letzter Minute

Theo, bei dem niemand sagen kann, was ihm wirklich zugestoßen ist, befindet sich nun seit einer reichlichen Wochen bei All Life ...
Weiterlesen …

April 2020 – Welpen über Welpen!

Insgesamt 19 neue Welpen sind nun bei All Life Matters Animal Sanctuary auf Mauritius zu versorgen. Die Situation für die Straßentiere wird ...
Weiterlesen …

März 2020 – Miracle überlebt Unfall

Sie ist noch winzig, ca 10 Wochen alt, sie wurde am Straßenrand auf Maurititus gefunden. Ein Auto hatte sie offenbar ...
Weiterlesen …

Februar 2020 – Ein kleiner Mann bringt uns zum Lächeln

Ein kleiner Mann der uns heut zum lächeln bringen möchte und zeigen will, wie gut eure Hilfe ankommt und wie ...
Weiterlesen …

Juli 2019 – Ein sehr trauriger Fall

Ein sehr trauriger Fall: Auf der Suche nach etwas Essbarem war diese arme Streunerin in einem der Einkaufszentren im Norden ...
Weiterlesen …

Julie 2019 – Amelia

https://airliner4animals.com/wp-content/uploads/2020/01/67361562_2289708867955973_3289526252398169921_n.mp4 Update zu AMELIA: Am 23.6.2019 begann mein Post wie folgt: Mir fehlen die Worte…. WUT ….TRAUER….Hilflosigkeit…AMELIA wurde mit Säure ...
Weiterlesen …

Juni 2019 – Update zu Amelia

https://airliner4animals.com/wp-content/uploads/2020/01/10000000_848862412167830_6938043835656573839_n.mp4 Update zu AMELIA (Post auf Facebook vom 23.06.2019) Wir sagen Danke, dass ihr Amelias Bildern so wunderbar zugehört habt, ...
Weiterlesen …

Juni 2019 – sprachlos vor Entsetzen

     AMELIA ❤❤❤ Mir fehlen die Worte…. WUT 😠 TRAUER 😭 HILFLOSIGKEIT 😞 Es gibt Tage, da erstarrt man vor Fassungslosigkeit, der Verstand kann nicht ...
Weiterlesen …

Juni 2019 – ein kurzer Gruß

Noch ein ganz lieber kurzer Gruß von Beauty vom gestrigen Post von All Life Matters Animal Sanctuary ❤❤❤. Sie genießt ihre Streicheleinheiten ...
Weiterlesen …

Juni 2019 – ein großes Dankeschön

Ein GROßES DANKESCHÖN von All Life Matters Animal Sanctuary, von Beauty, von Mama und ihren 9 Welpen für die 1000€ aus ...
Weiterlesen …