Gnadenhof Gollachostheim e.V.

Der Gnadenhof Gollachostheim wurde 2007 von Susanne Pfeuffer und Martin Weid gegründet, nachdem nach langer Suche ein passender Hof gefunden, modernisiert und für die Tierhaltung umgebaut wurde. Über 150 Tieren bietet dieser Ort momentan ein sicheres Zuhause, darunter Schweinen, Ziegen, Hühnern, Hunden, Katzen, Esel, Kaninchen und Meerschweinchen. Außerdem leben noch 9 Rinder auf einer Pflegestelle bei Landwirten Nähe Koblenz.

Der Gnadenhof umfasst neben Wohnräumen auch einen großen, sicheren und selbst angelegten Katzenauslauf, einen Außen- und Innenbereich für über 30 Ziegen, Schweineställe mit Auslaufmöglichkeiten im Hof (Hausschweine) und ehemaligen Gemüsegarten (Wild-/Wollschweine), sowie einen komplett ausgebauten Dachboden für Kaninchen und Meerschweinchen.

Der Gnadenhof Gollachostheim finanziert die Arbeit ausschließlich durch Eigeninitiative, Tier-Patenschaften und Spenden. Tier-Patenschaften und Spenden kommen zu 100% den Tieren zu Gute, da Susanne Pfeuffer und Martin Weid beide Vollzeit arbeiten, um sich ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Dennoch sind sie auf die Hilfe von großzügigen Menschen angewiesen, um den Gnadenhof in diesem Umfang führen zu können.

Der Gnadenhof dient keinem kommerziellen Zweck. Die Inhaber vertreten die Ansicht, dass Tiere, wie Menschen, das gleiche Recht auf ein glückliches Leben, frei von Schmerz und Leid verdienen. Deshalb setzten sie sich täglich für die Rechte der Tiere ein. Auch wenn sie leider nur vereinzelten Tieren helfen können, und dabei nicht die Welt verändern, so verändern sie dennoch für jedes einzelne Tier auf dem Hof die Welt!

2011 wurden Susanne Pfeuffer und Martin Weid mit dem Bayrischen Tierschutzpreis ausgezeichnet und im September 2012 wurde Susanne Pfeuffer für ihr 25- jähriges Tierschutzengagement der Bundesverdienstorden vom ehemaligen Bundespräsidenten Gauck verliehen.

Der Gnadenhof Gollachostheim wird unser 6. Förderprojekt und wurde vorgeschlagen und wird zukünftig betreut werden durch Heike Scholz, ebenso eine engagierte Lufthansa Mitarbeiterin. Sie selbst war schon mehrfach selbst vor Ort und hat sich ein Bild von der Situation vor Ort machen können. Besonders hier zu erwähnen ist die Geschichte der Hündin Nana, die Anfang 2017 von Kolleginnen und Kollegen aus einer Tötungstation in Rumänien gerettet wurde und nun seitdem hier auf dem Gnadenhof lebt.

 

 

 

 

 

 

AUGUST 2018

Ihr Lieben,

manchmal führen seltsame Wege auf unseren Gnadenhof Gollachostheim. Diese Babykatze wurde letzte Woche eines Morgens auf dem Netz des Katzenauslaufs gefunden. Energisch forderte sie Einlass.
Nachdem sie heruntergefischt worden war, schlug sie sich erst einmal den Bauch voll. Susanne und Martin schätzten sie auf ca. 12 Wochen und tauften sie Sheila.
Warum sitzt eine Babykatze in 2 Meter Höhe auf einem Netz? Geklettert kann sie nicht sein, also wurde sie über den Zaun geworfen und derjenige hat nachts nicht gesehen, dass da ein Netz ist!
Dabei kann man bei Susanne und Martin auch jederzeit klingeln, sie weisen niemanden in Not ab. Aber so kann man halt anonym bleiben…
Zum Glück wurde für diese bildhübsche Babykatze schon eine Pflegestelle gefunden, wo sie auch die Gesellschaft von Gleichaltrigen hat, herzlichen Dank dafür!
Auf ein schönes langes Katzenleben, du wunderschöne Sheila!

Und herzlichen Dank an Susanne und Martin, dass wieder ein Tierleben gerettet wurde!

 

 

JULI 2018

Heute möchte sich der Neuzugang auf dem Gnadenhof Gollachostheimpersönlich vorstellen!

„Hallo Leute, ich bin Findus.

Seit letztem Samstag lebe ich hier auf dem Gnadenhof. Mein Leben habe ich einer Tierschützerin zu verdanken…
Aber von vorne:
Meine Mutter wurde mit anderen Ziegen in einer Schafherde durch einen Wald getrieben. Kurz zuvor war ich erst geboren worden. Unbemerkt vom Schäfer bin ich, abseits von den Waldwegen, allein zurück geblieben.
Meine Retterin war mit ihrem Hund im Wald späzieren, als sie mich zufällig entdeckten. Erst dachten sie, ich sei ein ausgesetzter Hund. 24 Stunden lag ich da schon im Wald und konnte mich kaum noch auf den Beinen halten.

Sie forschte nach und konnte den Schäfer ausfindig machen. Meine Mutter hat mich aber nach dieser Zeit nicht mehr erkannt und verstoßen. Der Schäfer hatte auch kein Interesse an mir. Das war ein Glück, denn dieser Schäfer ist auch Metzger, er schlachtet und schächtet!

Dann hat mich meine Retterin mitgenommen, liebevoll mit der Flasche aufgepäppelt und dann zum Gnadenhof gebracht. Jetzt bin ich schon 2,5 Wochen alt! 6x am Tag bekomme ich meine Flasche, ein bisschen Heu und Wiese mag ich auch. Ich habe sogar schon Hörner!
12 Millimeter groß sind sie schon!

Bitte unterstützt doch den Gnadenhof, so dass es mir und anderen geretteten Tieren gut geht und auch alle anderen Projekte, die ihr hier findet!“

Direct Anmeldelink:
https://goo.gl/oed2KA
SPENDEN an:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
donate@airliner4animals.com
www.paypal.me/airliner4animals

 

Tag der offenen Tür – Besuche ausdrücklich erwünscht – Sonntag 24.06.2018

Am Sonntag den 24.6.2018 ist es endlich soweit.
Der Tag der offenen Tür auf dem Gnadenhof Gollachostheim von 12 – 17 Uhr .
Ihr habt dann die Gelegenheit, die hier bereits vorgestellten Tiere selbst kennenlernen.
Die Esel Peppone und Camillo. Moritz, der körperlich behinderte Ziegenbock. Die 12 Hunde, die ihr ja schon aus vielen Erzählungen kennt. Und und und ….
Die liebe Susanne Oberheidtmann und wir vom Team werden vor Ort sein und gern all eure Fragen beantworten. Natürlich fassen wir auch tatkräftig mit an.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Vegane Grillspezialitäten, Kaffe und Kuchen…alles mit Liebe zubereitet.
Für die kleinen Tierfreunde gibt es Kinderschminken und natürlich die Möglichkeit ihre Lieblinge zu streicheln.
Wir freuen uns auf viele Besucher.
Wollt Ihr dieses oder eines unserer anderen tollen Förderprojekte unterstützen?
Dann schaut hier:

www.airliner4animals.com

Und hier könnt ihr euch über Airliner4Animals e.V. informieren und Mitglied werden:

direct LINK zum Anmelden:
https://docs.google.com/…/1FAIpQLScR29JHEEh1fcWgL5…/viewform

SPENDEN an:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
donate@airliner4animals.com
www.paypal.me/airliner4animals
Fotos: Quelle privat und genehmigt

 

 

Die Geschichte von Nana – So wurden wir auf Gollachostheim aufmerksam:

Post im August 2017 :“Liebe Freunde und Fans. Heute möchten wir von der Geschichte von NANA erzählen – Sie hatte eine traurige Geschichte, einen jahrelangen Leidensweg, verknüpft mit unzähligen OPs, Behandlungen und Klinikaufenthalten.
Sie hat alles mit Mut und eisernen Willen durchgestanden.
Damals erwarteten wir, dass ein Hund in ihrer Situation, wohl nie ein eigenes Zuhause finden würde und für den Rest ihrer Tage im Shelter verbringen würde. Wir wagten nicht zu glauben, dass NANA auch ein Happy End haben würde.
Aber Wunder passieren: Für NANA bereits mindestens 2 Mal.

Das erste Mal, als unser Engel ihr das Leben gerettet und sie verletzt von der Straße geholt hat … und Jahre später, das zweite Mal, als die LH PATENHUNDGRUPPE in NANAs Leben eingetreten ist.
Großherzige Menschen, die sich zusammengetan haben, um zusammen für viele Fellnasen, das Unmögliche möglich zu machen. NANA und ihr Schicksal lag der Gruppe besonders am Herzen. Die LH Gang übernahm erstmals die Patenschaft für NANA. Aber damit nicht genug – sie wurde selbst aktiv und suchte nach den perfekten Menschen für die liebe Omi. Nach langen Recherchen & Gesprächen fanden sie einen großartigen Ort- den Gnadenhof Gollachostheim.
Es muss ein toller Ort sein. Dort wird sie nun für den Rest ihrer Tage, gepflegt, geliebt und versorgt, so wie es jeder Hund verdient. NANA erlebt gerade ihren zweiten Frühling – ihr Hundeauslauf ist kreativ mit Ausgrabungen umgestaltet und sie buddelt für ihr Leben gerne 🙂 ; knuddelt mit ihren Fellnasenkollegen; hilft eifrig in der Küche mit, um zu kontrollieren, dass die Futterverteilung richtig ablauft 🙂 und am Ende des Tages, liegt sie glücklich auf dem Sofa und genießt die Streicheleinheiten, die sie von ihren tollen Menschen, bekommt.“

Diese Geschichte ist nicht unsere Geschichte, aber sie ist so toll und lebendig und sie ist von Kollegen und Kolleginnen geschrieben und durchlebt worden. Ihr könnt stolz auf Euch sein- sie zeigt eindrucksvoll, wie engagiert Ihr wart und seid.

Seit damals ist der Kontakt nie abgerissen. Nach der Zuwendung aus der SMOOST-Aktion (Ausgewählt von unseren Mitgliedern) freuen wir uns Den Gnadenhof in die Liste unserer Förderprojekte aufnehmen zu können. Von nun an unterstützt unser Verein dieses Projekt damit auch langfristig.

zurück zur Projektübersicht

Juni 2018:

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Baum und im FreienLetztes Wochenende war ganz großes Kino im Gnadenhof Gollachostheim. Endlich wurde die neue Weidehütte für die Esel Camillo und Peppone gebaut. Lange haben die Eselchen warten müssen und hatten nichts Vernünftiges zum Unterstellen. Wie immer fehlte es an Geld und Helfer..Am Wochenende kamen dann 14 Heinzelmännchen aus Würzburg und haben geschuftet wie die Irren in der Hitze. Und haben es geschafft, die beiden Süßen konnten abends einziehen, es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten. Nicht mehr im Regen rumstehen müssen bzw. im Winter in der Kälte…Beide sind auch gleich reingeflitzt, Gewitterregen bleibt jetzt draußen!😇
Natürlich hat das Geld vorne und hinten wieder nicht gereicht und Susanne und Martin mussten mal wieder tief in die private Tasche greifen…Aber die Eselchen brauchten dringend diese Hütte!
Es wäre toll, wenn noch ein paar Euros zur Unterstützung kämen, damit Susanne und Martin und den 150 Tieren weiterhin geholfen werden kann.🙏🙏

Bitte werdet Mitglied bei Airliner4Animals und unterstützt mit uns alle neun Förderprojekte ♥️

Hier könnt ihr Mitglied bei Airliner4Animals e.V. werden:
https://docs.google.com/…/1FAIpQLScR29JHEEh1fcWgL5…/viewform

Spendenkonto: DE35 4401 0046 0338 4414 66
Paypal: donate@airliner4animals.com
Direktlink: www.paypal.me/airliner4animals

Mai 2018:

Der Gnadenhof Gollachostheim beherbergt insgesamt 150 Tiere. Drei der zwölf tollen Hunde stellen wir Euch heute wieder vor.

☆☆ GINA ☆☆
Die quirlige Gina ist ca 8 Jahre alt. Sie kam 2010 als Junghund aus einem kroatischen Tierheim als Pflegehund auf den Hof.
Sie wurde schnell vermittelt, kam aber nach drei Wochen wieder zurück. Die Familie wollte sie mit zur Arbeit nehmen. Aber Gina verträgt autofahren überhaupt nicht und muss sich pausenlos übergeben.
Gina durfte so auf dem Gnadenhof bleiben. Sie ist als einziger Hund kerngesund und einfach nur süß.

☆☆ HAZEL ☆☆
Die ca 8 jährige Hazel kommt auch aus Kroatien. Sie war ein Straßenhund und wurde angefahren. Eine schwere Hüftfraktur und ein gebrochenes Bein waren die Folge.
Leider war die OP kein Erfolg. Die Hüfte ist irreparabel geschädigt. Auch leidet Hazel an einer Hüftkopfnekrose. Das heißt die Hüfte löst sich auf. Trotz all ihrer Einschränkungen ist Hazel herzenslieb und sehr verschmust.

☆☆ CHARLY ☆☆
Der 11 Jahre alte Charly ist wahrscheinlich der Problemhund auf dem Gnadenhof.
Ohne jeglichen menschlichen Kontakt lebte er viele Jahre auf den Straßen Rumäniens.
Als ein großer Tumor platzte und er zu verbluten drohte, wurde er von Tierschützern gefunden. Aber Charly war extrem schwierig. Er ließ sich nicht anfassen und reagierte panisch auf Menschen. In diesem Zustand kam er auf den Hof. Mit viel Geduld und Liebe lernte Charly Vertrauen zu fassen. Von Susanne und Martin lässt er sich gern streicheln. Wenn Besuch kommt, trägt er zur Vorsicht einen Maulkorb. Es ist schwer einzuschätzen, wann bei ihm eine Grenze überschritten wird.
Charly ist inkontinent wird aber medikamentös gut eingestellt.
Es ist so schön zu sehen, dass ein schwer traumatisiertes Tier Liebe erfährt und lernt zu vertrauen.

Bild könnte enthalten: Hund, im Freien und NaturBild könnte enthalten: HundBild könnte enthalten: Hund

Airliner4Animals e.V. ist eine tolle Gemeinschaft, die viele Menschen und Projekte unterstützt und vernetzt. Damit wir weiter wachsen und helfen können, brauchen wir Mitglieder!

https://docs.google.com/…/1FAIpQLScR29JHEEh1fcWgL5…/viewform

 

März 2018:

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Für den Gnadenhof Gollachostheim haben wir heute einen „österlichen“ Post für Euch und auch einmal etwas Schönes zu berichten

Vor ein paar Wochen konnten einige Kaninchen aus sehr schlechter Haltung befreit werden. Schnell war klar, zwei Weibchen sind trächtig!

Aber die werdenden Mütter sollten es nun so schön und stressfrei wie möglich haben. Kurzfristig mussten sich Susanne und Martin mit dem Thema Tragezeit, Geburt, Wurfboxen, Nestbau, Ernährung werdender Mütter, Ernährung von Kaninchenbabys, etc. beschäftigen. Damit auch ja nichts schief ging und alle Babies gut durchkommen!

Alle zehn Babies haben überlebt, sind gesund, wachsen und gedeihen! Sie haben ihre Augen schon geöffnet und ca. Ende Mai können sie ausziehen.

Leider hat das natürlich auch schon wieder Kosten verursacht, aber wer fragt danach, wenn es den Kaninchen jetzt wieder gut geht und die Babies putzmunter sind? Allerdings müssen sie jetzt auch noch geimpft und kastriert werden..

Vielleicht gibt es unter euch Paten oder Ihr möchtet Ihnen ein schönes, artgerechtes Zuhause bieten? Dann meldet Euch doch bei uns (Susanne Oberheidtmann und Heike Scholz)
Oder einfach eine Osterspende für die süßen Nager?

Vielen Dank für Eure (finanzielle) Hilfe, nicht nur für den Gnadenhof, sondern auch für unsere anderen Projekte!

Und jetzt wünschen wir Euch, Euren Familien, den Projekten und allen Tieren ein friedliches und schönes Osterfest!

Weitere Infos über Airliner4Animals e.V. auf
www.airliner4animals.com

direct Online- Anmeldelink:
https://docs.google.com/…/1FAIpQLScR29JHEEh1fcWgL5…/viewform

 

März 2018

Neuigkeiten von unserem Förderprojekt Gnadenhof Gollachostheim

Bild könnte enthalten: InnenbereichDas Stehaufmännchen Tara musste leider operiert werden.Die kleine Maus ist seit 2007 bei Susanne und Martin auf dem Gnadenhof.
Sie haben sie damals angefahren am Straßenrand gefunden. Leider konnte das rechte Vorderbein nicht gerettet werden. Aber Tara kommt mit ihrer Behinderung toll zurecht.Jetzt hatte sie leider eine Entzündung der Gallenblase. Diese wurde jetzt in der Tierklinik Würzburg entfernt.
Wie man auf dem Foto gut erkennen kann, hat sie Gott sei Dank alles gut überstanden.
(Heike Scholz)

Damit wir all unsere tollen Förderprojekte weiterhin gut unterstützen können, freuen wir uns über neue Mitglieder.

Hier geht’s zum Antrag auf unser HP
https://airliner4animals.com/mitglied-werden
oder direkt hier:
https://docs.google.com/…/1FAIpQLScR29JHEEh1fcWgL5…/viewform

Februar 2018

Bild könnte enthalten: HundDie 12 jährige Olivia sollte auf Wunsch der Besitzer wegen ihrer angeblichen Inkontinenz eingeschläfert werden, was der Tierarzt zum Glück verweigerte. Die Familie wollte die Hündin, die seit neun (!) Jahren ein Familienmitglied war, nun schnell loswerden und wandte sich an den Gnadenhof. Das arme Tier musste bei ihren Besitzern im Flur schlafen, Windeln tragen und durfte nicht mehr ins Haus. Zunächst hatten Susanne und Martin keine Möglichkeit, Olivia aufzunehmen, doch ließ sie ihr trauriger Blick nicht mehr los. Sie wollten sich nicht vorstellen, was sie täglich an Ablehnung und Schelte aushalten musste! Schließlich sagten sie trotz Platzmangel zu, Olivia so bald als möglich aufzunehmen, da sie in großer Sorge waren, sie weiterhin in einem derartigen Umfeld zu lassen..
Olivia hat(te) viele Baustellen: Sie hatte entzündete Augen, sehr schlechte Zähne, eine Blasenentzündung und – der Verdacht bestätigte sich schnell-, sie hat Morbus Cushing. Verwunderlich, dass diese Diagnose nicht vorher schon gestellt wurde, dabei war es so offensichtlich. Olivia ist nicht inkontinent und sie benötigt keine Windeln. Mittlerweile wird das Morbus Cushing medikamentös behandelt und die Hündin hat wieder Lebensfreude.
Olivia ist sehr auf den Menschen fixiert und hat große Angst verlassen zu werden.
Die Medikamente belaufen sich auf 120 € monatlich, was nicht leicht zu schultern ist. Daher würden sie sich riesig freuen, wenn Olivia einen oder mehrere Paten finden würde!
(Susanne Oberheidtmann)

 

SPENDEN an: (Verwendungszweck Gnadenhof Gollachostheim Olivia)

DE35 4401 0046 0338 4414 66
donate@airliner4animals.com
www.paypal.me/airliner4animals
Und wer noch nicht Mitglied in unserem Förderverein ist, hier folgt der ONLINE Antrag:
https://docs.google.com/…/1FAIpQLScR29JHEEh1fcWgL5…/viewform

Februar 2018:

Neuigkeiten von unserem Förderprojekt Gnadenhof Gollachostheim

Seit zwei Wochen gibt es vier neue Mitbewohner. Die Ziegen Räuber, Troll, Mymla und Jojoks. Sie hatten ein schönes Leben bei einer Pfarrers Familie. Leider musste die Familie aus beruflichen Gründen vom Land in die Stadt ziehen. Wohin mit den armen Ziegen?
Sie haben jetzt einen Platz bei Susanne und Martin auf dem Gnadenhof. Die Kosten werden vom Pfarrer getragen.
Leider ist der arme Räuber krank. Er kann nur unter Schmerzen in gebeugter Haltung ein paar Schritte gehen. Aktuell ist er in der Tierklinik Gießen und wird untersucht. Zur moralischen Unterstützung ist der Troll bei ihm. Auch für den Fall einer eventuellen Bluttransfusion. Alle Daumen sind gedrückt, dass es nichts schlimmes ist 🍀🍀🍀

Bild könnte enthalten: im Freien und Natur

Ansonsten trifft der Winter auch Gollachostheim hart. Der arme Martin lag mit Grippe danieder. Susanne stemmt aktuell alles allein. Das Wasser in den Trögen friert ein . Ständig muss warmes Wasser nachgefüllt werden. Viel Arbeit für eine Person.
Deshalb freuen wir uns sehr, dies tolle Projekt unterstützen zu können.

Wir freuen uns über weitere Mitglieder

https://docs.google.com/…/1FAIpQLScR29JHEEh1fcWgL5…/viewform

                                                          Januar 2018:

NEWS VOM GNADENHOF GOLLACHOSTHEIM
ENDLICH EINE GESCHICHTE MIT HAPPY END
DER TEXT IST VON DER LIEBEN SUSANNE VOM GNADENHOF 🐶😍💜

Erinnert ihr euch? Wir hatten für unseren Hund Olli nach einem neuen Zuhause gesucht, weil er hier im Rudel einfach nicht glücklich war. Wir brauchten dringend einen Einzelplatz für ihn. Doch das war nicht leicht, ein älterer, schwarzer, rumänischer Einzelhund…

Dann war es so weit: ein hundeerfahrener Hundefreund war es leid, nach dem Tod seines letzten Gefährten ohne Hund zu leben, sah Ollis Foto, spürte gleich „das ist mein Hund!“ und meldete sich. Jetzt, drei Wochen nach Ollis Umzug ins „Schwabenländle“ habe ich ihn besucht. Olli freute sich zwar, mich wieder zu sehen, doch schnell war klar: er ist angekommen.

Bild könnte enthalten: Hund und Innenbereich

Doch ein anständiger Vermittlungsbesuch beinhaltet natürlich das Kennenlernen der täglichen Gassirunde. Also kämpften wir uns durch die schneebedeckte Schwäbische Alb, denn Olli und sein stolzes neues Herrchen wollten mir natürlich die große Runde zeigen. Aus dem Flachland kommend und nicht vorbereitet, stapfte ich tapfer in Freizeitschuhen durch 30 cm Schnee…

Vor lauter Freude über Ollis Glück und dem Bemühen, nicht auf der Schwäbischen Alb stecken zu bleiben, habe ich leider vergessen, Fotos zu machen. Ihr müsst euch also einen fröhlichen schwarzen Hund auf weißem Untergrund vorstellen!

Des Schwäbischen nicht mächtig, habe ich zwar nicht alles verstanden was über Olli geschwärmt wurde, doch ich bin sicher: Olli versteht sein Herrchen.

Wir sind so froh, dass Olli sein Glück gefunden hat und danken allen, die unseren Aufruf verbreitet und dieses wunderbare neue Zuhause für ihn ermöglicht haben.

Auf ein schönes langes Hundeleben, lieber Olli!

Würde mich freuen wenn ihr unseren Olli TEILT und seine Geschichte viele Menschen erreicht!

Willst auch du Mitglied bei uns werden?
https://docs.google.com/…/1FAIpQLScR29JHEEh1fcWgL5…/viewform

Dezember 2017:

Heute wollen wir Euch zwei Tiere vom Gnadenhof Gollachostheimvorstellen.

Bild könnte enthalten: KatzeBild könnte enthalten: Schuhe und Hund
Wir werden das nun regelmäßig tun, damit Ihr einen besseren Einblick in das Leben und die Arbeit des Gnadenhofes bekommt. Diese Tiere stehen stellvertretend für die über 100 Tiere, die dort liebevoll versorgt werden. Es war bei unserem Besuch so schön, diese wunderbaren Tiere kennen zu lernen und natürlich auch diese wundervollen Menschen, die Tag und Nacht für die Tiere da sind.
Auf dem einen Bild ist Leni, eine ehemalige Strassenhündin aus Moskau. Sie wurde von einem Auto angefahren, ihr Kiefer wurde zertrümmert und sie verlor ihr Auge. Sie sollte eingeschläfert werden, russische Tierschützer brachten sie im letzten Augenblick nach Deutschland und jetzt lebt sie seit 2010 auf dem Gnadenhof.. Leni ist sehr lieb und verschmust und es sieht aus, als lacht sie den ganzen Tag..

Und auf dem anderen Bild sehen wir Pauline. Sie wurde regelmäßig von ihrem Besitzer, einem Alkoholiker, geschlagen und es hat lange gedauert, bis sie wieder Zutrauen gefasst hat. Es ist nicht ganz klar, ob sie eventuell taub ist. Jetzt hat sie endlich den Platz, den sie verdient und ist glücklich mit vielen Artgenossen in dem wunderschönen Katzenhaus.

Airliner4Animals e.V. sind sehr froh, dass wir dieses Projekt als 6. Förderprojekt aufnehmen konnten und dieses nun regelmäßig unterstützen können!
Vielen Dank an Heike Scholz und Susanne Oberheidtmann für ihr Engagement!

Mitglied werden:
https://docs.google.com/…/1FAIpQLScR29JHEEh1fcWgL5…/viewform

Oder eine kleine Spende an:
DE35 4401 0046 0338 4414 66
www.paypal.me/airliner4animals
(donate@airliner4animals.com)